Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Alte Bäume brauchen Hilfe – Anwohner angehalten Straßenbäume zu gießen
Region Umland Alte Bäume brauchen Hilfe – Anwohner angehalten Straßenbäume zu gießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 27.07.2018
Dresdner Feuerwehrmann beim Baumwässern Quelle: Feuerwehr Dresden
Pirna

Imposant recken die Pinaer Stadtbäume ihre Kronen in den Himmel, doch nun brauchen sie die Hilfe ihrer menschlichen Nachbarn. Aus Kapazitätsgründen werden derzeit im Pirnaer Stadtgebiet ausschließlich die Neupflanzungen gegossen. Die Stadt bittet in dieser Trockenperiode die Anwohner um Unterstützung. Eine extra Portion Wasser wirkt bei den grünen Riesen wahre Wunder. Aufgrund der besonderen Trockenheit werfen die Bäume verstärkt Blätter und Blütenstände ab. Die Kehrmaschine wird in der kommenden Woche an besonders betroffenen Straßen Extra-Reinigungsrunden drehen.

Wegen der aktuellen Waldbrandgefahr appelliert die Pirnaer Feuerwehr an die Bürger, auf offenes Feuer grundsätzlich zu verzichten. Ein möglicher Funkenflug könnte wegen der langen Trockenheit verheerende Auswirkungen haben. Ebenfalls sollte auch die Methode der Unkrautvernichtung mittels Gasbrenner unterlassen werden. Auch beim Grillen empfiehlt es sich, auf Holzkohle oder andere funkenverursachende Brennmittel zu verzichten und besser auf Gas- oder Elektrogrills zurückzugreifen. Die Pirnaer Feuerwehr hält für ein sicheres Grillen entsprechende Tipps bereit, die als Flyer im Rathaus erhältlich sind.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die gute Nachricht: Die Bauarbeiten auf der S 164 zwischen Pirna und Lohmen gehen planmäßig voran. Probleme gab es nur bei der Instandsetzung an der Kreisstraße K 8711.

27.07.2018

Wenn Schüler freiwillig aufs Rad steigen, um von Dresden bis nach Wittenberg zu radeln, dann muss diese Radtour etwas ganz Besonderes sein.

27.07.2018

Den Schwerlastverkehr möchte die Stadt Radebeul von der Niederwarther Straße verbannen. Dazu hat sie am Freitag ein Verkehrsversuch gestartet. Die Niederwarthaer Straße ist nun eine „unechte“ Einbahnstraße. Kraftfahrer können nicht mehr von Cossebauder Straße aus bis zur Kötitzer Straße durchfahren.

27.07.2018