Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Alles neu auf der Kötzschenbrodaer Straße
Region Umland Alles neu auf der Kötzschenbrodaer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 11.02.2018
Es geht voran auf der Kötzschenbrodaer Straße. Quelle: dpa
Radebeul

Es geht voran auf der Kötzschenbrodaer Straße.

Die Herrichtungen von Damm, Entwässerung, Medienleitungen, Fahrbahn, Bordanlagen, Gehwege sowie Verkehrsinsel von der Südstraße bis vor Kreuzung Friedhofstraße seien nun fertig gestellt, das teilte die Stadt mit.

Sowohl die Fahrbahn und die Bordanlagen wurden halbseitig (in Fahrtrichtung Dresden) erneuert sowie die Anbindung Friedhofstraße Süd bis zur Stadtgrenze Dresden. Die Verkehrsfreigabe der Fahrtrichtung Dresden ist für Montag, dem 12. Februar, vorgesehen.

Die pünktliche Fertigstellung des Durchlassbauwerks fiel den Witterungen zum Opfer. Die Geländer und Schieber können aufgrund der kalten Temperaturen momentan nicht errichtet werden.

Die zusätzliche nordseitige Verlängerung der Friedhofstraße bis „Am Seegraben“ wurde in der neuen Asphaltbauweise ebenfalls wieder hergestellt. Eine Verkehrsfreigabe kann hier allerdings noch nicht erfolgen.

Der Baubeginn (Rückbau) der Anbindung Friedhofstraße (Südseite) sowie halbseitig Kötzschenbrodaer Straße, Fahrtrichtung Altkötzschenbroda, im Kreuzungsbereich Friedhofstraße ist für Montag vorgesehen. Autofahrer müssen sich auf die Sperrung der Friedhofstraße einstellen.

Bei gutem Wetter ist eine Fertigstellung der Hauptarbeiten für Mitte März vorgesehen, bis Ende März sollen jegliche kleinere Arbeiten beendet sein. Die Fahrbahnmarkierungs- und Vermessungsarbeiten erfolgen ab April.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den „International Tourist Guide Day“ (ITGD) gibt es seit 1990 und Pirna ist auch dieses Jahr dabei. Zahlreiche Organisationen veranstalten ihn jährlich am 21. Februar – dem Gründungstag des Weltverbands.

11.02.2018

In der Region um Stolpen und Hohnstein ist ein neues Wolfsrudel entdeckt worden. Dies bestätigte das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“. Die Gruppe muss im Sommer vergangenen Jahres im Raum Stolpen/Hohnstein Welpen aufgezogen haben.

11.02.2018

Seit 2008 hat Radebeul fünf touristische Willkommensschilder. Jedes Jahr gibt es ein neues Motiv – so auch für 2018.

09.02.2018