Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Alle Streitigkeiten um die Marke Meissen beigelegt
Region Umland Alle Streitigkeiten um die Marke Meissen beigelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 08.08.2017
Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen hat alle Streitigkeiten um die Marke Meissen beigelegt. Quelle: dpa
Anzeige
Meißen

Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen hat alle Streitigkeiten um die Marke Meissen beigelegt. Mit der Meissen Keramik GmbH sei nun eine Lösung gefunden worden, die „eine Koexistenz der Marken ohne Verwechslungsgefahr und negative Imagewirkung für die Marke Meissen“ ermöglicht, teilte die landeseigene Porzellan-Manufaktur am Dienstag. „Dass jetzt der einzige noch offene Konflikt final beseitigt ist, stärkt unsere Marke und gleichzeitig das Miteinander in der Stadt Meißen“, sagte Meissen-Chef Tillmann Blaschke.

Der Stadtrat Meißen hatte ursprünglich von der staatlichen Manufaktur verlangt zu erklären, dass auch andere Firmen in der Stadt das Recht hätten, die Ortsbezeichnung Meißen in allen Schreibweisen zu nutzen. Ende 2014 einigte man sich mit der Stadt. Der Stadtrat und die Manufaktur betonten, dass alle Unternehmen der Stadt das Recht haben sollen, die Ortsbezeichnung in ihrem Namen zu führen. Ausgenommen waren direkte Wettbewerber und Firmen, die den „guten Ruf der Manufaktur“ beeinträchtigen könnten. Später gab es Einigungen mit der Winzergenossenschaft Meissen, der Privatbrauerei Schwerter Meißen und der NPM Neue Private Porzellangesellschaft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Weinlese ist es noch zu früh, dennoch wird im Goldenen Wagen – der Prestigeweinlage von Radebeul – schon kräftig geerntet. Allerdings sind es keine Winzer, die dort den Lohn der Arbeit eines Jahres einfahren, sondern Imker Fritz Woitaß, der auf einer kleinen Anlage an der Spitze des Weinbergs zugange ist.

08.08.2017

Die partielle Mondfinsternis am Montagabend war auch über Dresden zu bestaunen. „Als der Mond kurz nach halb neun aufging, war die größte Verfinsterung zwar schon einige Minuten vorbei, jedoch sorgte das unerwartet klare Wetter dafür, dass noch eine Stunde lang die Finsternis zu sehen war“.

08.08.2017

Der Freitaler Ortsteil Pesterwitz dehnt sich an der Dölzschener Straße aus. Die Freitaler Projektentwicklungsgesellschaft (FPE) erschließt dort bis Mai 2018 ein neues Baugebiet für 55 Eigenheime. Ursprünglich sollten weit mehr Baugrundstücke entstehen.

07.08.2017
Anzeige