Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Abkömmling von geköpftem Moritzburger Hirsch „entweiht“
Region Umland Abkömmling von geköpftem Moritzburger Hirsch „entweiht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 26.09.2018
Der vor fünf Jahren enthauptete weiße Hirsch des Moritzburger Wildgeheges. Quelle: SMUL, dpa
Moritzburg

Ein Abkömmling des vor knapp fünf Jahren von Unbekannten geköpften weißen Hirschs im Wildgehege Moritzburg musste sein stattliches Geweih abgeben. Das fünf Jahre alte Kalb habe sich in der Brunft so verhalten, dass der „Kopfschmuck“ aus Sorge um die beiden weiblichen Tiere abgeschnitten wurde, sagte Leiter Ronald Ennersch am Mittwoch. „Es bestand die Gefahr, dass er sie verletzt.“ Zuerst hatte die „Sächsische Zeitung“ darüber berichtet. Laut Ennersch werfen Hirsche ihr Geweih üblicherweise nach der Brunftzeit ab, es werde nachwachsen.

Auch ein sehr aggressiver Elch im Wildgehege sollte eigentlich sein Schaufelgeweih zum Schutz der Hirschkühe auf dem Gelände verlieren. „Das hat gestern nicht geklappt, wir kamen nicht nah genug heran“, sagte Ennersch. Auf ihn müsse jetzt besonders geachtet werden. Der 13 Jahre alte Bulle hatte am vergangenen Wochenende bereits eine Elchkuh tödlich verletzt.

Silvester 2013 hatten Unbekannte einen seltenen weißen Hirsch im Moritzburger Gehege getötet und enthauptet. Pfleger fanden am Neujahrsmorgen nur den Körper des 14 Jahre alten kapitalen Tieres - ohne Kopf mit dem mächtigen 22 Enden-Geweih. Es wurde vermutet, dass Trophäenjäger am Werk waren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem das Bürgerbegehren zum Industriepark Oberelbe von der Stadt Pirna als unzulässig befunden wurde, versucht die neu gegründete Blaue Fraktion nun auf kurzem Weg einen Bürgerentscheid herbeizuführen. Laut Antrag soll der Stadtrat direkt beschließen, dass eine Bürgerabstimmung durchgeführt wird.

26.09.2018

Während des diesjährigen Herbst- und Weinfest vom 28. bis 30.September 2018 in Radebeul können die Besucher wieder in eine Fantasiewelt eintauchen. Auf den Elbwiesen entsteht wieder ein Labyrinth von Richard von Gigantikow.

25.09.2018

Die „Chorgemeinschaft Radebeul-Lindenau 1895“ hat sich mit einer Petition an den Radebeuler Stadtrat gewandt. Sie wünscht eine Sanierung des  „Schwarzen Teiches“. Das Gewässer ist bereits entschlammt. Weitere Arbeiten werden folgen. Sorgen bereitet den Chormitgliedern die Absicherung des Wasserzulaufs.

26.09.2018