Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Abenteurer aus Coswig berichtet von seinem Afrika-Trip
Region Umland Abenteurer aus Coswig berichtet von seinem Afrika-Trip
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 01.02.2018
Bei seinem Fahrradtrip durch die einsame Namibwüste legte Weltenbummler Stefan Frotzscher mitten auf der Straße eine Pause ein. Quelle: Foto: Stefan Frotzscher
Anzeige
Radebeul

Der Coswiger Stefan Frotzscher hatte einen Traum – einmal mit dem Fahrrad zur Südspitze Afrikas zu fahren, bis zum Kap der Guten Hoffnung. Doch als nach über 30000 Kilometern die letzte Straße endete und vor seinen Augen Indischer und Atlantischer Ozean aufeinander stießen, entschloss sich der Fahrradenthusiast auch die Rückreise im Sattel anzutreten. Dabei durchquerte der Weltenbummler die lebensfeindliche Namibwüste – „ein Meer voller Sand“, wie er diese karge Gegend beschreibt. Affenbrotbaumwälder in Angola und schließlich dichtester Urwald im Kongo bildeten den völligen Kontrast dazu. In tiefer Nacht beobachtete Frotzscher an einem Wasserloch Nashörner und Elefanten. Er besuchte das Urwaldkrankenhaus von Albert Schweitzer in Gabun und den kaum bekannten Kakaoinselstaat São Tomé und Príncipe mit seinen bizarren Vulkanen, Regenwäldern und idyllischen Stränden mit Südseeflair. Während seines Fahrrad-Abenteuers folgte der Coswiger nicht nur einsamen Urwaldpisten, er musste auch chaotische Millionenstädte wie Luanda und Kinshasa passieren.

Am kommenden Dienstag berichtet Frotzscher in einem weiteren Multimediareport von seiner Abenteuerreise in der Stadtbibliothek Radebeul-Ost, Sidonienstr. 1c. Sein Bericht von Erlebnissen, gesammelt auf 8500 Fahrradkilometern, beginnt um 19.30 Uhr.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

ie Landesdirektion Sachsen hat grünes Licht für den Direktanschluss des Gewerbegebietes „Am Fuchsberg“ an die Staatsstraße S 156 gegeben. Momentan führen alle Anfahrten durch Berthelsdorf – das soll sich mit einer neuen Anbindung des Gewerbegebiets nun ändern.

01.02.2018

Der Modelleisenbahnclub „Müglitztalbahn“ aus Heidenau öffnet am dritten Februarwochenende seine Türen. An den Fahrtagen am 17. und 18. Februar können Besucher von 10 bis 17 Uhr die Modelleisenbahnen in Aktion sehen.

01.02.2018

Aufgrund einer Bombenentschärfung mussten etwa 1800 Pirnaer am vergangenen Donnerstag ihre Wohnungen verlassen. Bei der Stadtratssitzung am Dienstagabend fasste Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) die Geschehenisse zusammen und zog Bilanz aus dem Großeinsatz.

01.02.2018
Anzeige