Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland 600 Teilnehmer zum Gesundheitslauf in Pulsnitz erwartet
Region Umland 600 Teilnehmer zum Gesundheitslauf in Pulsnitz erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 24.08.2017
Auch 2016 kamen viele Laufsportler nach Pulsnitz. Quelle: Helios Klinik Schwedenstein
Anzeige
Pulsnitz

Am 1. September geht der Pulsnitzer Gesundheitslauf in die achte Auflage. Das vom Sportverein HSV, den Helios-Kliniken und der Stadt organisierte Laufevent führt über verschiedene Distanzen, bei denen mit 600 Teilnehmern gerechnet wird. Um 17.45 Uhr geht es für die Kleinsten über 800 Meter, Jugendliche und Erwachsene treten auf der zwei Kilometer langen Strecke an. Für erfahrene Läufer gibt es einen Rundweg über 5 und 10 Kilometer, die wie die Nordic-Walking-Strecke, auf 120 Höhenmetern über den Schwedenstein führen. Das Meldebüro öffnet bereits um 16.30 Uhr. Für Umkleidezelte, Sanitäranlagen und Kinderbetreuung für die Läufer sorgen die Organisatoren. Parallel zum Laufevent führen die Helios-Kliniken eine Typisierungsaktion für die Knochenmarkspende durch.

Das Anmeldeformular für den Lauf ist für Kurzentschlossene unter www.gesundheitslauf.de verfügbar.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die innere Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung in Radebeul waren die bestimmenden Themen auf der ersten Sitzung des Stadtrates im gerade wiedereröffneten historischen Rathaus. Die CDU plädiert dabei für die Wiederherstellung eines eigenständigen Polizeireviers für Radebeul/Coswig/Moritzburg.

24.08.2017
Umland Projektzirkus Probst in Coswig - Zirkus zum Geburtstagsfest

In der Projektwoche vom 21. bis 26. August verwandeln sich die Hortkinder der Förderschule „Peter Rosegger“ und die Bewohner des Wohnheimes der MEISOP gGmbH in Coswig unter Leitung von Künstlern des Projektzirkus Probst zu Clowns, Akrobaten, Zauberern und anderen Artisten. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat Oberbürgermeister Frank Neupold (parteilos) übernommen.

23.08.2017

Mit der Vision einer Wiederbelebung des „Weißen Rosses“ als Kulturhaus trat Klaus-Peter Hanke (parteilos) zur Wiederwahl als Oberbürgermeister in Pirna an. Am kommenden Dienstag ist der Stadtrat gefragt. Im DNN-Interview führt Hanke die Argumente auf, die für das Projekt eines multifunktionalen Kulturzentrums im ehemaligen Volkshaus sprechen.

23.08.2017
Anzeige