Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland 40 Erntekronen und -kränze stehen beim Landeserntedankfest in Coswig zur Wahl
Region Umland 40 Erntekronen und -kränze stehen beim Landeserntedankfest in Coswig zur Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 11.09.2018
Heike Sparmann vom Sächsischen Landfrauenverband setzte mit zahleichen Helferinnen Erntekronen und -kränze für den Wettbewerb in der Neuen Kirche in Szene. Quelle: Silvio Kuhnert
Coswig

Die Neue Peter-Pauls-Kirche in Coswig ist für das Landeserntedankfest herausgeputzt. Erntekronen und -kränze schmücken den Innenraum des Gotteshauses. Ab Mittwoch können sich dort Coswiger und ihre Gäste auf die drei tollen Festtage vom 14. bis 16. September 2018 einstimmen. Die Elbestadt erwartet an diesem Wochenende bis zu 50000 Besucher.

Für den Sächsischen Landfrauenverband ist das diesjährige Landeserntedankfest mit einem Jubiläum verbunden. Er blickt nicht nur auf seine Gründung vor 25 Jahren zurück, sondern seit einem Vierteljahrhundert küren die Landfrauen die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz. Und zum Jubiläumswettbewerb in Coswig kann Heike Sparmann, Geschäftsführerin des Sächsischen Landfrauenverbandes, einen Rekord vermelden: „40 Teilnehmer ist Spitze.“

Den Wettbewerb ins Leben gerufen hat der über 800 Mitglieder zählende Verband, um eine alte Tradition zu bewahren – das Binden von Kronen und Kränzen zum Erntedank. Bevor die letzte Fuhre Getreide vom Acker auf den Bauernhof gebracht wurde, flochten die Bauern auf dem Feld aus den Halmen eine Krone und schmückten damit den Wagen. Anfang der 1990er Jahre drohte das Wissen, wie man dieses Naturmaterial ohne Hilfe von Klebern oder Klammern bindet, verloren zu gehen. Damit es bewahrt und erhalten bleibt, initiieren die Landfrauen nunmehr seit 25 Jahren einen Wettbewerb, bei dem sie die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsens suchen. Außerdem bieten sie im Vorfeld Workshops und Informationsveranstaltungen an und zeigen Kindern während der Kronen- und Kranzausstellung das Know-how des Bindens und informieren sie über Getreidearten, deren Anbau und Verarbeitung. 452 Mädchen und Jungen aus Kitas und Schulen Coswigs und Umgebung nehmen von Mittwoch bis Freitag an diesen Kursen teil.

Neu in diesem Jahr ist die Kategorie „Freestyle“. „Diesen haben wir ins Leben gerufen, um den Wettbewerb noch interessanter und offener für ein junges Publikum zu machen“, berichtet Sparmann. Im Gegensatz zur Kategorie „Traditionell“, bei der nur Getreidearten Anwendung finden dürfen, sind im Freestyle auch andere Materialen erlaubt – Bedingung allerdings ist, dass die Kränze und Kronen einen Bezug zu Landwirtschaft, Garten- oder Weinbau haben müssen.

Neben der Fachjurywertung gibt es auch Publikumspreise. Ihre drei Lieblinge – Erntekrone und Erntekranz traditionell sowie schönstes Exponat Freestyle – können die Besucher der Ausstellung zu den Ausstellungszeiten bis Sonnabend 12 Uhr wählen. Die Prämierung findet am Nachmittag des selben Tages um 16.30 Uhr in der Neuen Peter-Pauls Kirche statt.

Die schönste Erntekrone führt den großen Festumzug am Sonntag an. Mit 650 Mitwirkenden, 33 Bildern, 20 Traktorengespannen, zehn Königinnen und ihren Prinzessinen sowie sechs Musikgruppen und von über 1,5 Kilometern Länge zählt er zu den Höhepunkten des Festwochenendes. Fünf Moderatoren kommentieren die gezeigten Bilder entlang der Stecke. An der Kreuzung Moritzburger/Salzstraße setzt sich der Tross in Bewegung und zieht über Lindenstraße und Hauptstraße bis zur Dresdner Straße.

Aus dem Programm

25. Erntekronen- und -kranzwettbewerb

Ausstellungszeiten: Mittwoch bis Sonnabend 9-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr

Wahl des Publikumsliebling: während der Ausstellungszeiten bis Sonnabend 12 Uhr

Prämierung: Sonnabend um 16.30 Uhr

Ort: Neue Peter-Pauls-Kirche Coswig, Wettinplatz/Pestalozzistraße

Freitag, 14. September

19 Uhr: Offizielle Eröffnung mit dem Schirmherren, Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt, und OB Frank Neupold; Krönung der Sächsischen Erntekönigin und Ernteprinzessin; Polizeiorchester Sachsen; Blechbläser-Ensemble der Musikschule des Landkreises Meißen; Cheerleader Brockwitz (Bühne Coswig, Festzelt Wettinplatz)

ab 20 Uhr: „Coswig tanzt“ – mit Gestört aber Geil, Louis Garcia und DJ Mr RGR (Karten im Vorverkauf kosten 15 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse 20 Euro; Ort: Festplatz, Alter Straßenbahnhof – PS: Allen anderen Veranstaltungen sind Eintritt frei!)

Sonnabend, 15. September

18 Uhr: Körnung der Sächsischen Weinkönigin (Festzelt, Wettinplatz)

19.30 Uhr: Jolly Jumper (Bühne Brockwitz)

20 Uhr: Venga Venga – 90er & 2000er Party (Festplatz, Alter Straßenbahnhof)

Sonntag, 16. September

11 Uhr: Festumzug entlang der Hauptstraße

17 Uhr: Karat; Vorband: Retroskop Duo (Festplatz, Alter Straßenbahnhof)

21 Uhr: Höhenfeuerwerk

An allen drei Tagen auf dem Festgelände im Stadtzentrum

Programm auf fünf Bühnen; Rummel; Aronia- und Weindorf; Handwerkermeile; Schau historischer und neuer Landtechnik

www.erntedankfest-coswig.de

Von Silvio Kuhnert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 300 Freitaler nutzten Montagabend das Angebot zum Bürgergespräch mit Sachsens Ministerpräsidenten Kretschmer.

12.09.2018

Im Chemiewerk von Schill & Seilacher in Pirna-Neundorf soll eine Be­triebsfeuerwehr stationiert werden. Das fordert die Stadtratsfraktion der Linken in Pirna. Auf Initiative der Fraktion widmet sich der Stadtrat am Dienstagabend dem Thema. Schill & Seilacher baut derzeit die P1-Anlage neu auf. Der Betriebsteil war im Jahr 2014 explodiert.

11.09.2018

Der OB-Wahlkampf in Meißen spitzt sich zu einem Duell zwischen Amtsinhaber Olaf Raschke und Herausforderer Frank Richter, der nach dem Wahlsonntag die Nase vorn hat, zu. Nach dem ersten Wahlgang umwerben beide den Drittplatzierten, Martin Bahrmann von der FDP. Heiko Lorenz hat dagegen ohne Wahlempfehlung das Handtuch geworfen.

10.09.2018