Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland 36. Lößnitzschwimmen im Lößnitzbad Radebeul
Region Umland 36. Lößnitzschwimmen im Lößnitzbad Radebeul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 11.08.2017
Ob nun am frühen Morgen oder wie im Bild kurz vor Sonnenuntergang – das Lößnitzbad wird von den Radebeulern als Freiraum und grüne Oase geschätzt. Quelle: Uwe Hofmann
Anzeige
Radebeul

Die große Aufregung um das Mitte Mai zu einer offene Badestelle umgewidmete Lößnitzbad hat sich gelegt, ruhig wird es um den Radebeuler Naturbadesee an der Fabrikstraße dennoch nicht. Das liegt zum einen an Stadträten der Fraktion Bürgerforum/Grüne, die das Thema am Mittwochabend noch einmal auf die Tagesordnung des Verwaltungs- und Finanzausschusses (VFA) setzten. Zum anderen am Sportverein SC Poseidon Radebeul, der dort am Sonnabend ab 10 Uhr das 36. Lößnitzschwimmfest ausrichten will.

Dabei sind Schwimmwettbewerbe in verschiedenen Disziplinen und über mehre Streckenlängen (50 Meter, 400 Meter, vier mal 50 Meter und 2000 Meter) geplant, für die Startgebühren zwischen 2,50 Euro und 7,0 Euro fällig werden. Für gleichzeitig stattfindende Familienwettbewerbe wird keine Startgebühr fällig. Und anders als in den Vorjahren entfällt auch der Badeintritt.

Das Programm beginnt mit einer Begrüßung und einer gemeinsamen Aufwärmung zu Musik ab 11.15 Uhr. Ab 11.30 Uhr starten die Schwimmwettbewerbe, parallel dazu gibt es Lagerfeuer und Knüppelkuchen. Bei den Familienwettbewerben werden ein Lauf um den See, Dosenschießen und Sackhüpfen angeboten. Die Meldestelle wird 10 Uhr geöffnet, Anmeldungen für die jeweiligen Wettbewerbe sind bis 15 Minuten vor dem Start möglich.

Wer teilnehmen möchte, sollte das Thermometer im Blick behalten: Bei einer Wassertemperatur unter 18 Grad Celsius werden die Schwimmwettbewerbe verkürzt, unter 16 Grad Celsius ausgesetzt. Das komplette Programm findet sich im Internet unter www.poseidon-radebeul.de.

Nach einem trotz Anfangschwierigkeiten erfreulichen Saisonverlauf scheinen sich auch die Stadträte der Fraktion Bürgerforum/Grüne mit der Badestelle abzufinden. Befürchtungen, die Umwidmung sei der Anfang vom Ende des Lößnitzbads haben sich nicht bewahrheitet. Man erkenne die Bemühungen, an der Badestelle mit Reinigungsdienst, Ordnungsamtsmitarbeitern, Security und zuletzt einem Hundeverbot für Ordnung zu sorgen, an, sagte Stadtrat Heinz-Jürgen Thiessen. Einen Antrag, über die Sache im Stadtrat zu befinden, zog er zurück.

Indes zeigte Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) in einer Nebenbemerkung eine interessante Perspektive auf. Sollte tatsächlich neben dem Lößnitzbad ein neuer Sportplatz samt Funktionsgebäuden gebaut werden, müsse „das gesamte Gelände noch einmal neu betrachtet werden“, sagte er. Möglich, dass die Badestelle dann wieder zum bewirtschafteten Freibad wird.

Von Uwe Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwoch, 16. August, bleiben die Pirnaer Arbeitsagentur und die Geschäftsstellen Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz wegen einer internen Dienstveranstaltung geschlossen.

10.08.2017

Die Stiftung Soziale Projekte Meißen lädt am Sonnabend, 12. August, von 10 bis 17 Uhr in den Heil- und Kräutergarten, Wiesengasse 1, ein. Beim Sommerfest der Stiftung locken frisches Brot aus dem Backofen, sowie Kräuter und Gemüse aus dem Hofladen.

10.08.2017

„Kinder sollen echte Stallluft schnuppern und das Gestüt kennenlernen.“ Mit diesen Worten fasste Herbert Wolff, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, in seiner Eröffnungsrede das Anliegen des ersten sächsischen Kindertages im Landgestüt Moritzburg zusammen

10.08.2017
Anzeige