Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
1200 Radebeuler werden entlang der Hauptverkehrsachsen von Straßenlärm belästigt

Lärmaktionsplan 1200 Radebeuler werden entlang der Hauptverkehrsachsen von Straßenlärm belästigt

Zum Lärmaktionsplan hat die Stadt Radebeul die Bürgerbeteiligung gestartet. Bis zum 8. Februar können die Einwohner der Stadt Stellungnahmen, Hinweise und Vorschläge zu dem Entwurf im Technischen Rathaus abgeben. Die DNN stellen wesentliche Punkte des Papiers vor.

Voriger Artikel
Lagerfeuerabend beim VfL Pirna-Copitz
Nächster Artikel
Im Elblandklinikum Meißen entsteht ein Bauchzentrum

ARCHIV - Autos stehen am 24.04.2014 in Stuttgart (Baden-Württemberg) im Stau. Foto: Sebastian Kahnert/dpa (zu dpa "Mit Block, Stift und moderner Technik Autos zählen" vom 10.04.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Quelle: dpa

Radebeul. Zum Lärmaktionsplan hat die Stadt Radebeul die Bürgerbeteiligung gestartet. Bis zum 8. Februar können die Einwohner der Stadt Stellungnahmen, Hinweise und Vorschläge zu dem Entwurf im Technischen Rathaus abgeben. Die DNN stellen wesentliche Punkte des Papiers vor.

Was ist ein Lärmaktionsplan?

Lärm macht krank. Zum Schutz des Menschen vor Umgebungslärm hat die Europäische Union eine Richtlinie erlassen, die im Bundesimmissionsschutzgesetz gesetzlich verankert wurde. Danach steht eine Stadt wie Radebeul vor der Aufgabe, die Lärmsituation im Stadtgebiet zu untersuchen und Maßnahmen zur Lärmminderung zu konzipieren.

Wann gilt Lärm als gesundheitsschädlich?

In den gesetzlichen Vorgaben zur Lärmkartierung bzw. der Lärmaktionsplanung werden keine Festlegungen zu Grenzwerten getroffen, ab denen Lärmbelastung als inakzeptabel gelten, sondern es wird lediglich auf relevante Grenzwerte oder andere Kriterien abgestellt. Als gesundheitlich bedenklich gelten Werte über 65 Dezibel (dB) am Tag und mehr als 55 dB nachts.

Welche Lärmquelle wurden vorrangig untersucht?

Beim nun vorliegenden Entwurf handelt es sich um die zweite Stufe der Lärmkartierung. Für sie mussten alle Straßen mit einer Verkehrsbelastung von mehr als drei Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr untersucht werden. Dies entspricht im Schnitt etwa 8200 Fahrzeuge pro Tag. Außer der A4 mussten die Meißner Straße auf ihrer gesamten Länge von 8,6 Kilometern durch das Stadtgebiet, die Kötzschenbrodaer Straße auf etwa 2,5 Kilometer Länge sowie 800 Meter der Kötitzer Straße kartiert werden.

Wie hoch ist die Lärmbelastung an Radebeuls Hauptverkehrsachsen?

Wer an der Meißner Straße wohnt, verwundert das Ergebnis sicher nicht. Für einen Großteil der Gebäude, die in der ersten Reihe stehen, sind tagsüber Lärmpegel zwischen 65 und 70 dB berechnet worden. An einzelnen Fassaden werden auch Werte zwischen 70 und 75 dB erreicht. Besonders betroffen sind hier die Kreuzung mit Bahnhof- und Moritzburger Straße sowie der Abschnitt zwischen Heller- und Schildenstraße. Für die Nachtstunden ergab die Analyse Pegel von 55 bis 60 dB, vereinzelt sogar bis 65 dB. Ähnliche Werte wurden für die Gebäude, die unmittelbar an Kötzschenbrodaer und Kötitzer Straße liegen, ermittelt. Besonders von Krach betroffen ist hier der Ortsteil Serkowitz, was vor allem auf die enge Bebauung zurückzuführen ist.

Wie viele Radebeuler sind hohen Lärmpegeln?

Entlang der kartierten Straßenabschnitte sind etwa 530 Radebeuler ganztägig gesundheitsgefährdeten Lärmpegeln ausgesetzt, nachts sind es sogar 560. Mehr als 1200 Einwohner der Stadt sind im Tagesmittel sowie rund 640 in der Nacht an den untersuchten Straßen einem Lärm ausgesetzt, der als „belästigend“ eingestuft wird.

Was soll zur Lärmminderung beitragen?

Eine Entlastung der Einwohner von Zitzschewig und Naundorf sowie des westlichen Teils von Kötzschenbroda verspricht sich die Stadt vom Neubau der Straßenverbindung Nach der Schiffsmühle bis Friedrich-List-Straße. Des Weiteren soll der weitere Ausbau der Meißner Straße den Krach minimieren. Vor allem müssen die Abschnitte mit Pflastersteinen eine Asphaltdecke bekommen. Das Ingenieurbüro, das die Lärmaktionsstudie erstellt hat, schlägt vor, die Teilnahme an einem Pilotprojekt für lärmarmen Asphalt, auch Flüsterasphalt genannt, zu prüfen.

Wo ist der Lärmaktionsplan einsehbar?

Bis 8. Februar liegt der Entwurf während der allgemeinen Öffnungszeiten im Zimmer 1.10 des Technischen Rathauses aus. Die Unterlagen sind im Internet unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/radebeul/startseite einsehbar.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

01.02.2018 - 16:14 Uhr

Die Tendenz zeigt nach unten: Mit unterschiedlichen Zielstellungen in die Saison gestartet, trennt die beiden sächsischen Fußball-Zweitligisten SG Dynamo Dresden und FC Erzgebirge Aue derzeit nur noch ein Punkt vom Relegationsrang, der Abstieg droht. Eine Analyse:

mehr