Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Zwischen Heidenau und Glashütte fährt ab 11. Juni ein Schnellbus

Neues Verkehrsangebot im Müglitztal Zwischen Heidenau und Glashütte fährt ab 11. Juni ein Schnellbus

Im Müglitztal kommt mit dem kleinen Fahrplanwechsel eine neue Buslinie zum Einsatz. Sie ist vor allem für Pendler von der S-Bahn-Haltestelle in Heidenau nach Glashütte gedacht.

Voriger Artikel
Karl-May-Fest lädt zu Weltreise ein: Blick gen Balkan und Indien
Nächster Artikel
SPD Pirna diskutiert über Lückenschluss


Quelle: Lars Neumann

Heidenau/Glashütte. Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) verbessert gemeinsam mit dem Regionalverkehr Dresden (RVD) das Nahverkehrsangebot im Müglitztal. Mit dem kleinen Fahrplanwechsel am 11. Juni kommt von Montag bis Freitag die Buslinie 372 zwischen Heidenau und Glashütte zum Einsatz. „Der neue Eilbus fährt zwischen den Zügen der Städtebahn Sachsen“, erläutert VVO-Geschäftsführer Burkhard Ehlen. „Damit bieten wir in der Hauptverkehrszeit alle halbe Stunde eine Verbindung zwischen der Uhrenstadt und der S-Bahn im Elbtal“, so der Verbundchef weiter.

Da die Bahnstrecke der Regionalbahn RB 72 (Heidenau – Altenberg) nur auf einem Gleis verläuft und Ausweichstellen fehlen, konnten keine weiteren Triebwagen auf die Schiene gebracht und somit mehr Fahrten angeboten werden. Um den Takt dennoch zu verdichten, führt der RVD den Schnellbus ein. „Damit die Fahrzeiten von Bus und Bahn ähnlich sind, hält der Bus nur in Dohna und Niederschlottwitz“, informiert RVD-Geschäftsführer Uwe Thiele. 29 Minuten Fahrtzeit sind durch das kurvenreiche Tal zwischen den beiden Endhaltepunkten geplant.

Die neue Buslinie fährt vor allem in der Hauptverkehrszeit früh und nachmittags. Der dichtere Takt soll Pendler animieren, ihr Auto stehen zu lassen und auf Bus und Bahn umzusteigen. Dadurch werde der ÖPNV noch attraktiver und sei eine gute Alternative zur Parkplatzsuche in der Uhrenstadt, meint Glashüttes Bürgermeister Markus Dreßler (CDU). Auch einige Uhrenhersteller engagieren sich für den Nahverkehr: Mit dem Jobticket bieten sie ihren Mitarbeitern vergünstige Abo-Monatskarten an. Dieser Fahrschein berechtigt zur Mitnahme eines Fahrrads und am Wochenende kann er als Familienkarte genutzt werden.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

25.09.2017 - 16:32 Uhr

Die Verletzung hat sich der 30-jährige Innenverteidiger im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld zugezogen. 

mehr