Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Raumluft an der Pirnaer Diesterweg-Schule

Nach erneuter Messung Raumluft an der Pirnaer Diesterweg-Schule

Bei einer erneuten Messung an der Diesterweg-Grundschule in Pirna-Copitz wurde in der Raumluft ein Rückgang der Konzentration mit Naphthalin und Naphthalin-ähnlichen Verbindungen festgestellt. Am Plan der Stadt, die Sanierung zeitlich vorzuziehen, ändern die neuen Messwerte nichts

Voriger Artikel
Sanierung der Afra-Grundschule in Meißen sollen im August fertig sein
Nächster Artikel
Zwei neue Ausstellungen auf Schloss Klippenstein


Quelle: dpa-Zentralbild

Pirna. Das stündliche Lüften und die regelmäßige feuchte Reinigung der Klassenzimmer an der Diesterweg-Grundschule in Pirna-Copitz zeigt Wirkung. Die Belastung der Raumluft mit Naphthalin und Naphthalin-ähnlichen Verbindungen ist zurückgegangen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wurden bei einer erneuten Messung „deutlich gesenkte Werte festgestellt, die den Richtwert I einhalten“. Am Plan, die ursprünglich ab 2019 vorgesehene schrittweise Sanierung des Schulgebäudes vorzuziehen und nicht abschnittsweise über Jahre, sondern zeitlich gestrafft durchzuführen, ändern die neuen Messwerte nichts. „Derzeit werden Sanierungsvarianten erarbeitet und die jeweiligen Kosten ermittelt. Die Planungen sollen Anfang August vorliegen“, informierte am Freitag Stadtsprecher Thomas Gockel.

Als eine Lehrerin Anfang des Jahres wiederholt über Kopfschmerzen klagte, wurde an der Copitzer Schule eine Messung der Raumluft durchgeführt. Dabei wurde eine erhöhte Konzentration der leichtflüchtigen-organischen Substanz, die in Verdacht steht, krebserregend zu sein, festgestellt. Vermutlich strömt der Parkettkleber, der üblicherweise damals in der Entstehungszeit der Schule in den 1960er Jahren verarbeitet wurde, den giftigen Stoff aus. Mit einer vorgezogenen Sanierung sollen die belasteten Fußböden aus dem Gebäude entfernt werden.

Derzeit laufen die bauvorbereitenden Maßnahmen für die Sanierung der Umkleideräume und Sanitärbereiche der Turnhalle. Die Arbeiten sollen in den Sommerferien stattfinden. In dieser Zeit werden auch der Speiseraum, die Küche, die Sanitärräume und die Flure saniert. In den genannten Bauabschnitten werden ebenfalls die Fußböden mit ausgetauscht, teilte Stadtsprecher Gockel mit.

Von S.K.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.08.2017 - 14:46 Uhr

Die Blumenstädter bleiben nach der 0:1-Heimniederlage weiterhin sieglos / Sven Michel erzielt das Tor des Tages

mehr