Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+
Radebeul feiert zum Herbst- und Weinfest kulturelle Vielfalt

„Europa, Du Schöne!“ Radebeul feiert zum Herbst- und Weinfest kulturelle Vielfalt

Vom 29. September bis 1. Oktober findet das diesjährige Herbst- und Weinfest mit Internationalem Wandertheaterfestival in Radebeul statt. Schauspieler, Gaukler, Winzer und Musiker feiern gemeinsam mit rund 50000 Besuchern drei Tage lang die Vielfalt der europäischen Kultur.

Die Sächsische Weinkönigin Friederike Wachtel (l.) stößt mit Weinprinzessin Anna Bräunig an einer Stierfigur auf das diesjährige Radebeuler Herbst- und Weinfest an

Quelle: Silvio Kuhnert

Radebeul. Den kulturellen Reichtum unseres Kontinents möchte Radebeul vom 29. September bis 1. Oktober feiern. „Europa, Du Schöne!“ lautet das diesjährige Motto des 27. Herbst- und Weinfestes sowie des 22. Internationalen Wandertheaterfestivals auf dem Anger von Altkötzschenbroda. 15 Schauspielgruppen aus zehn Ländern haben ihr Kommen zugesagt. „Die Radebeuler öffnen ihre Herzen für internationales Theater und Musik“, meint Helmut Raeder, künstlerischer Leiter des Festwochenendes. Und natürlich auch für die vielen Besucher: rund 50000 Gäste werden an den drei Festtagen erwartet.

Mit Stelzentheater, Tanz, Comedy, Pantomime und physischem Theater bringen Schauspieler die Vielfalt Europas zum Ausdruck. „Wir wollen auch auf Probleme hinweisen“, sagt Programmdirektor Raeder. So erzählt die Britin Ellen Muriel gleich zum Auftakt des Wandertheaterfestivals am Freitagabend in ihrem autobiografischen Theaterstück „Du, ich und die Distanz zwischen uns“ mit Selbstreflexion und Tiefsinn von ihren Erfahrungen als Flüchtlingshelferin. Aber auch   Humor und Unterhaltung kommen nicht zu kurz, wenn beispielsweise das Oplas Teatro aus Italien den Ballett-Klassiker Schwanensee als imposantes Stelzentheater präsentiert. Wieder mit von der Partie sind die Gewinner des Publikumspreises aus dem Vorjahr: PuntMoc aus Spanien spielen erneut mit der Vorstellungskraft der Zuschauer und wechseln ganz ohne Worte unablässig ihre Gestalt. Ihre Lieblingstheatergruppe dürfen die Besucher auch beim diesjährigen Festival küren.

Aus dem Programm

Freitag, 29. September 17.30 Uhr Empfang der sächsischen Weinhoheiten und des Weingottes Bacchus mit seinem Gefolge. Anschließend Umzug über den Dorfanger zum Kirchplatz (Bühne am Kuffenhaus)
18 Uhr Festeröffnung auf dem Kirchplatz
Sonnabend, 30. September
ab 14 Uhr buntes Treiben auf dem Dorfanger Altkötzschenbroda mit Radebeuler Winzerkirmes, dem Wandertheaterfestival, Sächsisches Weindorf am Kuffenhaus, Mittelaltermarkt hinter dem Pfarrhof
Sonntag, 1. Oktober
20 Uhr Finale Grande auf der Elbwiese mit einem Feuer- und Theaterspektakel sowie der Verleihung des Publikumspreises des Theaterfestivals

International geht es auch bei der Musik zu. Die OOZ-Band aus Frankreich spielt Brassmusik. Jazz bringt das schwedische Duo Kristin Amparo und John Runefelt nach Radebeul. Und bei der französischen Band „Ernest“ trifft Chanson auf Rock. Am Freitagabend stellen sich junge Bands aus der Lößnitzstadt vor.

Zum Herbst- und Weinfest wird nicht nur Theater und Musik geboten. „Es ist der traditionelle Erntedank der Winzer und der Abschluss der Weinlese“, sagt Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos). So sind über 30 heimische Weinbauern mit Ständen auf dem Festgelände vertreten und bieten ihre Weine sowie frischen Federweißer zum Probieren an. Zudem werden rund 50 Höfe am Altkötzschenbrodaer Dorfanger geöffnet, um die hiesige Weinkultur zu zelebrieren.

Im Terminkalender hat das Herbst- und Weinfest in diesem Jahr seinen traditionellen Platz verlassen. Wegen der Bundestagswahl am 24. September findet es wie das Weinfest in Meißen eine Woche später als gewohnt statt.

Da aufgrund zahlreicher Baustellen die Verkehrssituation in der Lößnitzstadt derzeit etwas angespannt ist, rät Alexander Lange, Leiter des Kultur- und Tourismusamtes, den Festbesuchern: „Reisen sie nicht mit dem Auto an! Nutzen sie den  Öffentlichen Personennahverkehr oder steigen sie aufs Fahrrad!“ Mit Bus, Straßenbahn oder S-Bahn gelangt man definitiv entspannter zum Festivalgelände als mit dem Pkw. Denn auch einen Parkplatz zu finden, wird an dem Festwochenende eine Herausforderung.

Eintrittskarten

Freitag, 29. September: Eintritt frei
Sonnabend, 30. September: neun Euro (Vorverkauf: sieben Euro), ermäßigt fünf Euro (3,50 Euro), Familien 19 Euro (15 Euro)
Sonntag, 1. Oktober: sieben Euro (fünf Euro), ermäßigt vier Euro (2,50 Euro), Familien 15 Euro (elf Euro)
Wochenendticket – nur im Vorverkauf: zehn Euro, ermäßigt fünf Euro, Familien 22 Euro
Vorverkauf: ohne Vorverkaufsgebühr nur in der Tourist-Information Radebeul, ansonsten unter anderen in der Konzertkasse Florentinum und der Konzertkasse in der Schillergalerie, SAX-Ticket in Dresden sowie Dresden Information
Online-Vorverkauf über www.weinfest-radebeul.de

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

24.09.2017 - 17:05 Uhr

Trotz seines Dreierpacks beim Auswärtsspiel in Darmstadt konnte Dynamos Mittelfeldmann am Ende nicht zufrieden sein.

mehr