Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Radeberg: Bei Typisierungsaktion wird Stammzellspender für Dreijährige gesucht

Hilfe für Amalia Radeberg: Bei Typisierungsaktion wird Stammzellspender für Dreijährige gesucht

Schockdiagnose kurz vor Weihnachten: Plötzlich fühlte sich die kleine Amalia schwach und krank. Mitte Dezember war klar: Die Dreijährige ist an Blutkrebs erkrankt. Mithilfe einer Typisierungsaktion sucht der Verein für Knochenmark- und Stammzellenspenden Sachsen e.V. (VKS) am Sonnabend einen geeigneten Stammzellspender.

Derzeit wird Amalia in einem Dresdner Krankenhaus behandelt. Schlägt die Chemotherapie nicht an, braucht die Dreijährige einen Stammzellspender.
 

Quelle: privat

Radeberg.  Schockdiagnose kurz vor Weihnachten: Plötzlich fühlte sich die kleine Amalia schwach und krank. Mitte Dezember war klar: Die Dreijährige ist an Blutkrebs erkrankt. Mithilfe einer Typisierungsaktion sucht der Verein für Knochenmark- und Stammzellenspenden Sachsen e.V. (VKS) am Sonnabend einen geeigneten Stammzellspender.

Die Idee dazu hatte Amalias Oma Carmen Böttger, die hautnah erleben musste, wie schnell eine Familie aus dem Alltag gerissen werden kann. Der Hintergrund: Derzeit befindet sich das kleine Mädchen in einem Dresdner Krankenhaus, erhält eine Chemotherapie und weitere medizinische Maßnahmen. Es gibt Tage, an denen es der Dreijährigen einigermaßen gut geht, aber auch solche, an denen sie die volle Wucht der Leukämie und die Nebenwirkungen der Medikamente zu spüren bekommt. Falls die Chemotherapie nicht anschlägt, benötigt sie einen Stammzellspender.

Weniger als ein Drittel der Erkrankten – rund 12 000 Menschen jeden Alters erhalten jährlich die Diagnose Blutkrebs – findet innerhalb der Familie einen passenden Spender. Je mehr Menschen sich registrieren und ihre Gewebemerkmale speichern lassen, desto größer ist folglich die Überlebenschance der Betroffenen. Für eine Registrierung genügt ein einfacher Wangenschleimhautabstrich mit einem Wattestäbchen – zwei schmerz- und kostenfreie Minuten, die über Leben und Tod entscheiden können. Ist der genetische Zwilling gefunden, werden ihm Stammzellen entnommen – in 80 Prozent der Fälle ohne OP aus der Blutbahn. In den restlichen Fällen wird dem Spender unter Vollnarkose Knochenmark aus dem Beckenkamm entnommen.

Zum Lebensretter kann am Sonnabend jede gesunde Person zwischen 18 und 55 Jahren in der Zeit von 10 bis 15 Uhr im Bürgerhaus Radeberg, Bruno-Thum-Weg 2, werden. Wer am Tag der Typisierungsaktion nicht dabei sein kann, bekommt die Möglichkeit, die Spendersuche finanziell zu unterstützen. Der VKS und Carmen Böttger haben ein Spendenkonto eingerichtet.

Spendenkonto: Verein für Knochenmark- und Stammzellenspende e.V., Stichwort: „Amalia“, Commerzbank Dresden, IBAN: DE 82 8508 0000 0517 006000

Von cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.11.2017 - 08:31 Uhr

Die Fans der Schwarz-Gelben unterstützten ihr Team bis zum Schluss. Erst nach dem Abpfiff und der Niederlage gegen die Roten Teufel brach sich der Unmut dann Bahn.

mehr