Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Pirna feiert am Sonnabend den 15. „Markt der Kulturen“

Fest der Vielfalt Pirna feiert am Sonnabend den 15. „Markt der Kulturen“

Am 20. Mai laden die Aktion Zivilcourage und die Stadt Pirna zum 15. Markt der Kulturen auf den Pirnaer Marktplatz ein. Ab 10 Uhr erhalten die Besucher/innen an etwa 70 Ständen einen Einblick in kulturelle Angebote anderer Länder. Zudem gibt es ein elf-stündiges Bühnenprogramm.

Mit einem Plakat auf dem Pirnaer Marktplatz werben Julian Schiebe, Ulla Stägemann-Lungwitz und Julia Schindler (v.l.n.r.) für den 15. „Markt der Kulturen“.

Quelle: Silvio Kuhnert

Pirna. Im Mai feiert die Stadt Pirna Vielfalt, Toleranz und das friedliche Miteinander – so wieder am kommenden Sonnabend auf dem „Markt der Kulturen. Es ist bereits die 15. Ausgabe des Festes, auf dem die Sandstein-Stadt und die Region Sächsische Schweiz zeigen, wie bunt sie sind. „Ab 10 Uhr erhalten die Besucher und Besucherinnen an etwa 70 Ständen einen Einblick in kulturelle Angebote anderer Länder und in das Engagement von lokalen und regionalen Initiativen, Vereinen, Verbänden und Schulen“, berichtet Ulla Stägemann-Lungwitz von der Aktion Zivilcourage. Derr verein stellt gemeinsam mit der Stadt „die Reise um die Welt in elf Stunden“ auf die Beine.

An den Ständen gibt es Kulinarisches aus anderen Kulturen zu entdecken. Man kann seinen Namen ins Arabische übersetzen lassen oder sich in chinesischer Kalligraphie üben. Vereine und Initiativen stellen ihre Arbeit vor. Auch Schulen sind vor Ort. „So präsentieren beispielsweise die Schüler und Schülerinnen des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Pirna das Ergebnis ihres diesjährigen Profilunterrichts ,Heimat’“, informiert Stägemann-Lungwitz. Die Gymnasiasten haben zu 25 Jahre Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna (WGP) geforscht.

Das „Markt der Kulturen“ versteht sich als großes Familienfest. „Während auf die Kleinsten beliebte Angebote wie Hüpfburg, Kinderschminken und Basteln warten, können die Größeren sich beim Bogenschießen, an der Nähmaschine oder an der Druckpresse ausprobieren und ihr Wissen beim Länder-Quiz oder beim Parteien-Glücksrad testen“, zählt Stägemann-Lungwitz einige der zahlreichen Mitmachangebote auf.

Zum ersten Mal dabei ist beispielsweise die Initiative „Cooking Action“ aus Dresden. Die Gruppe veranstaltet regelmäßig Kochevents in ihrer mobilen Küchen. „Während des diesjährigen Marktes können zwei Mal etwa 20 interessierte Besucherinnen und Besucher eine Mahlzeit planen, kochen und natürlich auch einnehmen“, berichtet Stägemann-Lungwitz.

Für Unterhaltung sorgt das elf-stündige Bühnenprogramm. Es beginnt mit einem Trommelumzug der angolanischen Trommelgruppe „Tussangana“. „Die Kinder und ihre Familien sind dabei herzlich eingeladen sich mit selbst gebastelten oder improvisierten Instrumenten, gerne auch mit Töpfen und Pfannen Gehör zu verschaffen“, so Stägemann-Lungwitz. Danach präsentieren Künstler von fern und nah Gesang und Tanz. Am späten Nachmittag sorgen die Bands „Èerný pepr“, „Superherokillers“ und „Prague Conspiracy“ für Festivalstimmung. „Alberthain“ lässt Reggae- und Ska-Rhythmen erklingen und Anna Mateur und ihre „Beuys“ spielen ihr aktuelles Programm „Protokoll einer Disko“.

Am Sonntagvormittag findet zum zweiten Mal das Stadtfrühstück statt. Los geht es 10.30 Uhr und für das gemeinsame Buffet darf jeder etwas mitbringen.

Aus dem Programm

um 10 Uhr: Trommelauftakt mit der angolanischen Trommelgruppe „Tussangana“

10 bis 21 Uhr Bühne: Musik, Gesang und Tanz auf dem Ober- und Untermarkt. Mit dabei sind z.B. das „Weltmusikensemble Sächsische Schweiz“, Musiker vom Willkommensbündnis Altenberg und die lokalen Bands „Paradiso“ und „Achtsam“. Clown Rufi Rafi lädt am Nachmittag zu seiner Show ein.

Festivalprogramm ab spätem Nachmittag: „Černý pepr“, „Superherokillers“, „Prague Conspiracy“, . „Alberthain“ und „Anna Mateur and the Beuys“

Verkehr: Freitag ab 15 Uhr bis Sonnabend um 23 Uhr ist der gesamte Markt für Fahrzeuge gesperrt. Zudem gilt ab Freitag, 7 Uhr bis Sonntag, 18 Uhr ein Parkverbot auf dem Marktplatz, der Schloß- und der Oberen Burgstraße.

www.madeku.de

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

25.09.2017 - 16:32 Uhr

Die Verletzung hat sich der 30-jährige Innenverteidiger im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld zugezogen. 

mehr