Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Luxusuhren-Legende Walter Lange gestorben

Lange & Söhne Luxusuhren-Legende Walter Lange gestorben

Der Wiederbegründer des Luxusuhren-Labels Lange & Söhne, Walter Lange, ist in der Nacht zum Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. Der Repräsentant der Firma aus dem sächsischen Glashütte galt als eine der wichtigsten Personen der Uhrenindustrie.

Walter Lange prägte als Wiederbegründer der Luxusuhren-Marke „Lange & Söhne“ die Uhrenindustrie.

Quelle: dpa

Glashütte. Der Wiederbegründer des Luxusuhren-Labels Lange & Söhne, Walter Lange, ist in der Nacht zum Dienstag im Alter von 92 Jahren gestorben. „Ein riesiger Verlust nicht nur für uns, sondern für die gesamte Uhrenindustrie“, sagte Unternehmenssprecher Arnd Einhorn der Deutschen Presse-Agentur. Lange, der in den vergangenen Jahren als Repräsentant der Firma aus dem sächsischen Glashütte tätig war, habe als Pionier die gesamte Branche geprägt. „Lange war einer der wichtigsten Personen der Uhrenindustrie“, so Einhorn.

Lange wurde am 29. Juli 1924 in Dresden geboren, sein Urgroßvater Ferdinand Adolph Lange gründete 1845 in Glashütte eine Manufaktur für hochwertige Taschenuhren. Diese wurde nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet und in den Volkseigenen Betrieb (VEB) Lange umgewandelt. Lange, der nach der Enteignung nach Pforzheim (Baden-Württemberg) übersiedelte, gründete im Dezember 1990 in Glashütte die Lange Uhren GmbH - und belebte das Erbe seiner Vorfahren. „Ich bin die Brücke zu unserer Vergangenheit“, hieß einer seiner typischen Sätze.

Als sich der Unternehmer - bekannt für seinen Entdeckergeist - zu diesem Schritt entschloss, war er bereits 66 Jahre alt. Dennoch habe er keinen Augenblick gezögert, als sich ihm die Gelegenheit bot, erzählte er. Schon als Kind entwickelte Lange eine Affinität zu Zeitmessern. „Heute spielen Kinder mit ferngesteuerten Autos oder am Computer. Als ich ein Kind war, hatte ich einen Uhrenbaukasten“, sagte der gelernte Uhrmacher der dpa zu seinem 90. Geburtstag. 1998 wurde Lange mit dem sächsischen Verdienstorden und 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Inzwischen gehört die von ihm gegründete Firma zum Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont und beschäftigt weltweit 770 Mitarbeiter, rund 670 am Standort Glashütte. Pro Jahr werden nur wenige tausend Armbanduhren hergestellt. Liebhaber müssen für eine Lange-Uhr zwischen 14 900 bis 1,92 Millionen Euro bezahlen.

Von dpa

Glashütte 50.8507042 13.7757788
Glashütte
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

25.09.2017 - 16:32 Uhr

Die Verletzung hat sich der 30-jährige Innenverteidiger im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld zugezogen. 

mehr