Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Königsteiner „Stoppomat“ wieder eingeschaltet

Zeitmesser für Radfahrer Königsteiner „Stoppomat“ wieder eingeschaltet

Seit diesem Mittwoch, dem 24. Mai, ist der Königsteiner „Stoppomat“ wieder eingeschaltet. Radfahrer haben ab sofort wieder die Möglichkeit, ihre Zeit für die 2,6 Kilometer lange Strecke vom Hotel „Lindenhof“ in Königstein hinauf bis zum Parkhotel „Margaretenhof“ messen zu lassen.

Der ehemalige Olympia-Teilnehmer Immo Rittmeyer aus Rackwitz weihte vor vier Jahren den „Stoppomat“ ein.

Quelle: pirna silvio

Königstein. Seit diesem Mittwoch, dem 24. Mai, ist der Königsteiner „Stoppomat“ wieder eingeschaltet. Radfahrer haben ab sofort wieder die Möglichkeit, ihre Zeit für die 2,6 Kilometer lange Strecke vom Hotel „Lindenhof“ in Königstein hinauf bis zum Parkhotel „Margaretenhof“ messen zu lassen. Das Prinzip ist einfach: Am Start eine Karte mit den persönlichen Daten ausfüllen, die Startzeit abstempeln und am Zielort an die Ankunftszeit abstempeln. Die Wertungskarten werden regelmäßig von einem Mitarbeiter des Kreissportbundes ausgewertet und auf der Homepage www.stoppomat.de veröffentlicht.

Von awo

Königstein, Sachsen 50.9178107 14.0753506
Königstein, Sachsen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

23.10.2017 - 14:57 Uhr

Für Manuel Konrad geht es in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit Dresden in seine alte Heimat zum SC Freiburg.

mehr