Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Knopfausstellung öffnet letztmalig zum Pfefferkuchenmarkt

Pulsnitz Knopfausstellung öffnet letztmalig zum Pfefferkuchenmarkt

Die Ausstellung „Kunst und Knöpfe“ in der Ostsächsischen Kunsthalle in Pulsnitz erfreut sich großer Beliebtheit. 1000 Besucher haben bereits vorbeigeschaut. Zum Pfefferkuchenmarkt ist sie am Wochenende noch einmal zu sehen.

Ein angebissener Pfefferkuchen aus Knöpfen.

Quelle: Pr

Pulsnitz. Die Ausstellung „Kunst und Knöpfe“ in der Ostsächsischen Kunsthalle in Pulsnitz erfreut sich großer Beliebtheit. 1000 Besucher haben bereits vorbeigeschaut und machen die Veranstaltung damit zur best-besuchten des Jahres in der Kunsthalle. Zum Pfefferkuchenmarkt lädt der Ernst-Rietschel-Kulturring e.V. nun ab Freitag letztmalig an drei Tagen alle Interessierten ein, sich die Schau anzusehen.

Michael Voigt schuf für seine Ausstellung ein Knopfpfefferkuchenbild mit dem Titel „Der angebissene Pfefferkuchen“. Ein von der Zeit angenagtes altes Backbrett diente als Pfefferkuchengrundlage und wurde sozusagen mit „Knopfzuckerguss“ garniert. Auf eine ungewöhnliche Währung beim Eintritt können sich die Besucher auch weiterhin einstellen. Erwachsene bezahlen ab 18 Jahre einen Euro oder 20 Knöpfe. Nach der Hälfte der Ausstellungszeit konnten die Veranstalter auf diese Weise bereits einen Zehnliter-Eimer mit Knöpfen und viele kleine gut gefüllte Tüten und Kästchen an Michael Voigt übergeben. Ob Raritäten dabei sind, muss sich noch herausstellen.

Zum Pfefferkuchenmarkt wird die Ausstellung neben den historisch wertvollen Knöpfen und den Knopfkunstwerken viele Überraschungen bieten. An allen drei Tagen gibt es von Künstlern Mitmachangebote für Kinder. So wird am Freitag und Sonnabend Christiane Latendorf in die Technik des Scherenschnittes einführen, am Sonnabend und Sonntag präsentiert Bettina Böhme aus Neusalza-Spremberg Textilarbeiten, Collagen und Mischtechniken und am Sonntag stellt Jürgen Cominotto plastisches Modellieren vor.

Regina Schmidt aus Lawalde hat sich gemeinsam mit ihrem Mann der Schmuckgestaltung mit Glasperlen aus Jablonec nad Nisou und Silber verschrieben. Beide bieten ihre Unikate an allen drei Tagen an. Der Knopfkünstler Michael Voigt ist am Sonnabend und Sonntag mit bemalten Knöpfen und Knopfkalendern vor Ort. Zusätzlich lädt ein kleiner Bücher-, Kunst-, und Flohmarkt zum Stöbern ein. Für das leibliche Wohl sorgt ein eigens eingerichtetes Galeriecafé mit Kuchen, Kaffee und Glühwein.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

17.11.2017 - 19:37 Uhr

Die neue Dresdner Hallenmeisterschaften dauern bis zum 10. Februar. Dann soll der neue Champion ermittelt sein.

mehr