Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+
Keine Kleinkunst, keine Konzerte mehr in Heils Weinkeller in Radebeul

Katrin Heil organisiert nach 23 Jahren ihre letzten Veranstaltungen Keine Kleinkunst, keine Konzerte mehr in Heils Weinkeller in Radebeul

23 Jahre lang hat Katrin Heil im Weinkeller unter ihrer Pension an der Meißner Straße in Radebeul-Zitzschewig mit viel Ehrgeiz ein Veranstaltungsprogramm organisiert. Nach diesem Wochenende ist damit nun Schluss. Weil das Veranstaltungsgeschäft zu zeitraubend sei, will sie den Weinkeller „Anno 1845“ nur noch Gesellschaften für Einmietungen anbieten.

Voriger Artikel
Hochzeitsmesse auf Schloss Burgk in Freital
Nächster Artikel
Die Galerie am Plan in Pirna lädt zur letzten Ausstellung ein

23 Jahre lang hat Katrin Heil im Weinkeller unter ihrer Pension mit viel Ehrgeiz ein Veranstaltungsprogramm organisiert. Nach diesem Wochenende ist damit nun Schluss.
 

Quelle: Archiv/Martin Förster

Radebeul.  „Die Hundert hätten wir ja schon gerne noch geschafft“, sagt Katrin Heil. Stattdessen wird es die „Blue Wonder Jazzband“ nur auf 87 Auftritte in Heils Weinkeller bringen. Nachdem die Dresdner Jazzcombo am Freitag, 20 Uhr, und der Kabarettist Peter Flache mit einem Best-of-Programm am Sonnabend, 20 Uhr, aufgetreten sind, beendet Heil ihre Tätigkeit als Veranstalterin. „Nach 23 Jahren“, wie sie nicht ohne Wehmut anfügt. „Ich habe eine zehnjährige Tochter und eine Mutter, um die ich mich kümmern muss“, schließt sie jedoch sofort eine Begründung an. „Damit habe ich genügend zu tun.“

Zumal da ja noch die von Heil betriebene Pension ist, in der alles weiter läuft wie bisher auch. 2014 nahm sie mit dem Beherbergungsbetrieb an der für den Privatsender Vox produzierten Fernsehsendung „Mein himmlisches Hotel“ teil. Damals schon mit im Boot: Gordon Gatz, der als „Miss Chantal“ Auftritte als Travestiekünstler in der Theater-Lounge hat, die Heil über dem Weinkeller einrichten ließ. „Gordon ist derzeit auf der Aida unterwegs, wird ab März 2017 aber mehr Programm vor Ort machen“, sagt Heil. Derzeit sind es zumeist zwei Auftritte im Monat, die nächsten sind am 27. Oktober sowie dem 5. und 12. November geplant.

Für den Radebeuler Ortsteil Zitschewig ist das Aus für das Veranstaltungsprogramm in Heils Weinkeller ein schwerer Schlag. Bereits im August musste das hochklassige Restaurant „Charlotte K“, wie Heils Pension und Theaterbetrieb an der Meißner Straße in Zitzschewig gelegen, schließen, weil Betreiberin Ines Kuka Insolvenz anmelden musste.

Auch Katrin Heil hat sich offenbar schon länger mit dem Gedanken getragen, sich aus dem Geschäft als Veranstalterin zurückzuziehen. Jedenfalls hat sie die Büroausstattung, die ihr bereits im Sommer auf ziemlich dreiste Weise gestohlen wurde, während nebenan ein Spiel der Fußball-Europameisterschaft lief, nicht erneuert. Allein per Smartphone hat sie die letzten Termine organisiert. Damit ist nun nach dem Wochenende auch Schluss.

Was nicht heißen muss, dass der Saal mit 150 Plätzen künftig geschlossen bleibt. Im Gegenteil, die gelernte Hebamme Heil will ihn ab sofort verstärkt für Vermietungen anbieten. Gerade für Familienfeiern und Hochzeiten werde er schon bisher ganz gut angenommen, sagt sie. „Es gibt ja sonst nicht so viele Räume dieser Größe in Radebeul“, fügt sie an. Gute Erfahrungen habe sie mit ihrem Konzept machen können, Raum und Getränke über „Partner Flack & Schwier“ anzubieten und den Rest einem Catering-Unternehmen zu überlassen. Wem der urig eingerichtete Weinkeller „Anno 1845“ zu groß ist, dem bietet Heil die Theaterlounge mit bis zu 50 Plätzen an, die in den Farben lila und weiß gehalten ist.

Kartenreservierung und Einmietung sind unter Tel. 0351/ 838 77 00 oder E-Mail an reservierung@heilradebeul.de möglich.

Von Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr