Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
In Meißen kommen Eltern ab sofort per Mausklick zum Kitaplatz

Online-Plattform In Meißen kommen Eltern ab sofort per Mausklick zum Kitaplatz

Daten eingeben, Kita oder Tagesmutter raussuchen, Daten noch einmal überprüfen, fertig. So einfach können Eltern ihre Kinder bei einer Meissner Kita oder Tagesmutter vormerken lassen. Das Portal „Little Bird“ soll das „Abklappern“ einzelner Kitas überflüssig machen und ermöglicht bis zu drei Vormerkungen pro Kind per Online-Verfahren.

In Meißen kommen Eltern ab sofort per Mausklick zum Kitaplatz

Quelle: picture-alliance / Sven Simon

Meißen. Daten eingeben, Kita oder Tagesmutter raussuchen, Daten noch einmal überprüfen, fertig. So einfach können Eltern ihre Kinder bei einer Meissner Kita oder Tagesmutter vormerken lassen. Das Portal „Little Bird“ soll das „Abklappern“ einzelner Kitas überflüssig machen und ermöglicht bis zu drei Vormerkungen pro Kind per Online-Verfahren. Ist das Kind registriert, bekommt die entsprechende Kita oder Tagesmutter eine Benachrichtigung und hat anschließend 28 Tage Zeit, der Familie eine Zusage oder eine Absage zu erteilen. Familie Schlehahn absolvierten die allererste Anmeldung direkt im Rathaus und meldeten den kleinen Bruno für einen Kitaplatz im April 2018 an.

„Für viele junge Familien spielt heute die Vereinbarkeit von Job und Kind eine große Rolle. Das unkomplizierte Finden eines Betreuungsplatzes ist dafür das A und O“, so Oberbürgermeister Olaf Raschke. Drei verschiedene Programme wurden im Vorfeld getestet. „Little Bird“ entsprach dabei am ehesten den Vorstellungen der Stadt. Anschließend setzten sich Träger, Tagesmütter, Stadtverwaltung und Entwickler zusammen und optimierten die Schritte, erzählt Familienamtsleiterin Ines Ritter. Mittlerweile finden sich zu jeder Einrichtung eine Menge Hintergrundinformationen im Portal. Die Infos haben die Einrichtungen selbst in das Verwaltungssystem eingepflegt. „Es war eine immense Arbeit, aber so wurden die Mitarbeiter direkt mit dem Programm vertraut. Eigentlich sollte das Portal erst im Sommer 2017 an den Start gehen, doch alle Aufgaben waren eher erledigt und so kann bereits jetzt bequem online nach einem Kitaplatz geschaut werden. Neben den Daten der Eltern und des Kindes muss auch die Kinderpass-Nummer eingegeben werden. Diese Nummer ist dafür da, dass nicht Eltern aus beispielsweise Magdeburg oder anderen Städten ihre Kinder in Meißner Betreuungseinrichtungen ohne weiteres anmelden können.

Insgesamt betreut Meißen 2 121 Kinder in Krippen, Kitas, Horts und bei Tagesmüttern. Im Sommer werden es bereits 2 172 Kinder sein.

www.meissen-online.de

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

26.06.2017 - 16:56 Uhr

Johann Wölk will in der Sachsenliga in Radebeul den nächsten Schritt in seiner sportlichen Karriere machen.

mehr