Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Hausnummern sind in Radebeul jetzt Pflicht

Neue Satzung Hausnummern sind in Radebeul jetzt Pflicht

„Eine Hausnummer ist kein Wunschkennzeichen“ kommentierte Baubürgermeister Jörg Müller den Tagesordnungspunkt zur neuen Satzung im vergangenen Stadtrat am 26. April. Bisher gab es nur eine interne Arbeitsgrundlage, welche die Zuordnung und Löschung von Hausnummern regelte. Dies ist jedoch keine verbindliche Rechtsvorschrift.

Voriger Artikel
Obstbauern und Winzer atmen nach Frostnächten au
Nächster Artikel
Auf Bergpfaden durch den Nationalpark

Eine Satzung verpflichtet Gebäudeeigentümer künftig zur sichtbaren Anbringung von Hausnummern

Quelle: Andre Kempner (Archiv)

Radebeul. „Eine Hausnummer ist kein Wunschkennzeichen“ kommentierte Baubürgermeister Jörg Müller den Tagesordnungspunkt zur neuen Satzung im vergangenen Stadtrat am 26. April. Bisher gab es nur eine interne Arbeitsgrundlage, welche die Zuordnung und Löschung von Hausnummern regelte. Dies ist jedoch keine verbindliche Rechtsvorschrift und laut Stadtverwaltung wurde diese in den vergangenen Jahren von verschiedenen Hauseigentümern nicht anerkannt und der Stadt Radebeul Willkür vorgeworfen.

Damit soll nun Schluss sein und so wurde eine Hausnummernsatzung geschaffen. Darin wird das Verfahren rund um das Anbringen und Löschen von Hausnummern verbindlich geregelt. Die Stadtverwaltung betont dabei, dass es sich nicht nur um Bürokratie handele, sondern allen voran um die Sicherheit der Bewohner.

So sieht das auch Andreas Kruschel von den Freien Wählern. Er könne nicht verstehen, wie manchen Hauseigentümern Datenschutz wichtiger sein kann als das Überleben. Denn wenn tatsächlich ein Notfall eintritt, kann ein Haus ohne sichtbare Hausnummer kaum gefunden werden. Frank Sparbert von der FDP-Fraktion schloss sich der Meinung an. „Wie sollen Taxifahrer und andere Transportdienste Hilfsbedürftige finden, wenn die Hausnummer verdeckt ist oder gar fehlt?“, ergänzt er. Diese wurde im Stadtrat einstimmig beschlossen.

Sie beinhaltet neben Begriffserläuterungen und allgemeinen Vorschriften die konkreten Verfahrensvorschriften. Welche Hausnummer ein Gebäude bekommt, bestimmt die Stadt Radebeul. Wer ein Haus baut, muss vor dem Einzug eine entsprechende Nummer beantragen.

Wenn eine vorhandene Nummerierung fehlerhaft oder verwirrend ist, muss die Stadt den Eigentümer rechtzeitig darüber informieren.

Die zugewiesene Hausnummer muss spätestens am Tag des Einzugs in arabischen Ziffern und auf eigene Kosten sichtbar am Haus angebracht werden. Dies im besten Falle nicht höher als drei Meter und unmittelbar über oder neben dem Gebäudeeingang. Wenn der Eingang nicht von der Straße aus zu sehen ist, kann die Hausecke eine Alternative sein. Sichtbar bedeutet, sie muss von der Straße und vom Gehweg aus zu sehen und zu lesen sein.

Bei Gebäuden, die nicht direkt an der Straße liegen, sollten die Hausnummern am Grundstückszugang befestigt werden.

Künftig müssen alle Hauseigentümer mit einer Geldstrafe rechnen, welche keine Hausnummer am Gebäude haben oder diese nicht gut genug sichtbar, da dies als Ordnungswidrigkeit in der Satzung festgesetzt worden ist.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

27.06.2017 - 08:33 Uhr

Sicherheitsbehörden können die Absicherung des Spiels aufgrund des G-20 Gipfels in Hamburg nicht gewährleisten

mehr