Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gemeinsam trauern

Trauercafé in Meißen öffnet Gemeinsam trauern

Ab dem 19. April wird es ein Trauercafé geben. Jeden dritten Mittwoch im Monat können sich Betroffene in der Kinderbibliothek Meißen, Kleinmarkt 5, von 17 bis 19 Uhr mit den Trauerbegleiterinnen Roswitha Bickhardt, Elke Haubold und Sibylle Albrecht treffen.

Voriger Artikel
Weinskandal führt zu drastischem Umsatzverlust
Nächster Artikel
Landkreis möchte die gesamte Burg Hohnstein zurück


Quelle: dpa

Meissen. Ab dem 19. April wird es ein Trauercafé geben. Jeden dritten Mittwoch im Monat können sich Betroffene in der Kinderbibliothek Meißen, Kleinmarkt 5, von 17 bis 19 Uhr mit den Trauerbegleiterinnen Roswitha Bickhardt, Elke Haubold und Sibylle Albrecht treffen. Sie werden den Besuchern mit Rat und Trost zur Seite stehen. Die Idee für ein solches Trauercafé stammt von der Meißner Gleichstellungs- und Seniorenbeauftragten Gabriele Richter und Johannes Albrecht von der Diakonie Meißen. „Gerade älteren Menschen fehlte oft jemand, der sie auffängt, versteht und in dieser schweren Lebensphase begleitet“, so Richter. Das Café soll den Betroffenen einen Schutzraum bieten, die Trauer begleiten und Wege aus Depressionen und Einsamkeit aufzeigen. Dabei wird niemand gezwungen, über seine Erfahrungen zu sprechen. „Manchmal tut es gut, gemeinsam zu schweigen oder den Tränen freien Lauf zu lassen“, weiß Roswitha Bickhardt. Das Trauercafé läuft in Trägerschaft der Stadt mit Unterstützung durch den Caritasverband Meißen, das Diakonische Werk Meißen und die IKK Classic.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr