Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Feste und Walpurgisfeuer vertreiben den Winter

Hexentanz in den Mai Feste und Walpurgisfeuer vertreiben den Winter

Der Winter ist kaum vergessen, schon steht der Wonnemonat Mai vor der Tür. Das wird gefeiert: in der Walpurgisnacht am Sonntag, dem 30. April, werden wieder vielerorts mit Hexenfeuern böse Geister vertrieben.

Voriger Artikel
Pirnaer Feuerwehr reinigt Schläuche vollautomatisch
Nächster Artikel
Festung Königstein für Europäischen Museumspreis nominiert

Auf der Testwiese an der Elbe in Heidenau tanzen in der Walpurgisnacht wieder die Hexen.

Quelle: Daniel Förster

Region. Der Winter ist kaum vergessen, schon steht der Wonnemonat Mai vor der Tür. Das wird gefeiert: in der Walpurgisnacht am Sonntag, dem 30. April, werden wieder vielerorts mit Hexenfeuern böse Geister vertrieben.

In Pirna kann der Tanz in den Mai schon ab 11 Uhr beginnen. Auf den Elbwiesen startet die Feier mit einem Familienprogramm. Ab 18.30 Uhr beginnt hier das Maibaumsetzen mit Lagerfeuer und Knüppelkuchenbacken.

Ebenfalls mit Musik und Kinderprogramm eröffnet Graupa seine Maifeier. Auf der Festwiese des Schlossparks geht es um 19.30 Uhr weiter mit einem Walpurgisfeuer und ab 20.30 Uhr kann hier zu DJ-Musik in den Mai getanzt werden.

Auch in Cunnersdorf bei Bannewitz wird ab 18 Uhr bei Speis, Trank und musikalischer Umrahmung auf dem Festplatz ein Maibaum aufgestellt.

In Heidenau lädt der Heimat- und Kulturverein ab 15 Uhr zum gemeinsamen Feiern der Walpurgisnacht auf die Festwiese an der Elbe mit dem Kinderprogramm „Die Hexe im Märchenschloss“ ein. Abends geht es mit dem traditionellen Hexentanz weiter.

Mit einer Feuershow und Livemusik wird der Mai in Tharandt begrüßt. Ab 19 Uhr beginnt die Feier in der Kuppelhalle, ein Hexenfeuer wird auch nicht fehlen.

Der Abend zur Walpurgisnacht beginnt in Stolpen mit dem traditionellen Maibaumsetzen in allen Ortsteilen ab 18 Uhr. Anschließend veranstaltet der Feuerwehr Förderverein Lauterbach ein großes Maifeuer auf dem Gottlöberberg.

In Dorf Wehlen beginnt das Maibaumstellen und Winterverbrennen um 18 Uhr auf dem Festplatz mit einem Programm der Kita „Pusteblume“, ab 19 Uhr legt DJ Heiko auf.

Jedes Jahr wird auf einem großen Scheiterhaufen eine Hexe in der Walpurgisnacht an der Hirschbergschenke in Freital verbrannt. Los geht es hier ab 17 Uhr.

Das Tauchcenter Steina verabschiedet im dem Pulsnitzer Ortsteil mit einem Hexenfeuer nicht nur den Winter, sondern eröffnet auch gleich die Tauchsaison. Entzündet wird das Feuer hier um 20 Uhr.

Und in Dohma sorgen der Traditionsverein Dohme und die Freiwillige Feuerwehr für Unterhaltung und das leibliche Wohl beim Maibaumsetzen. Los geht es ab 17 Uhr am Parkplatz Dohma.

Die Gemeinde Müglitztal feiert das Ende des Winters mit Maibaumsetzen und Tanz. Ab 19 Uhr an der Schulstraße 18 im Ortsteil Weesenstein.

In Glashütte wird auch in diesem Jahr das traditionelle Maibaumstellen auf dem Festplatz Oberfrauendorf begangen. Die Feier beginnt um 18.30 Uhr.

Das Maibaumfest wird in der Gemeinda Kreischa gleich doppelt gefeiert: um 10.30 Uhr am Feuerwehrhaus Kreischa und um 18 Uhr am Gerätehaus Kautzsch.

Die Freiwillige Feuerwehr Schmiedeberg lädt zum Maibaumstellen um 19 Uhr auf den Postplatz. Anschließend führt ein Lampionzug zum Feuerwehrhaus.

Gebührend in den Mai gefeiert wird auch in Bad Gottleuba-Berggießhübel. Hier trifft man sich an den Gerätehäusern der Feuerwehren zu Wurst, Bier und Schaschlik (ab 17 Uhr in Bad Gottleuba, Pirnaer Straße 7a, und ab 18 Uhr in Berggießhübel, Talstraße 2, Langenhennersdorf, Am Berg 6, und Oelsen, an der Kunsthalle).

Die Stadt Hohnstein hat zur Walpurgisnacht einiges zu bieten. Um 18 Uhr beginnt das Maibaumsetzen am Marktplatz mit einem Unterhaltungsprogramm der Grundschule Hohnstein. Es geht weiter mit der Maifeier an der Freiwilligen Feuerwehr. Alternativ kann man auf dem Permahof in Hohburkersdorf ab 19 Uhr mit der Band „Die Transsylvanians“ und großem Walpurgisfeuer den Mai begrüßen.

Zum gemeinsamen begrüßen des Maies lädt der Heimatverein ab 18 Uhr in die Parkanlage Schöna. Um 18 Uhr geht es los mit dem traditionellen Maibaumsetzen. Anschließend spielt die Gruppe „Grenzgänger“ aus Sebnitz zum Tanz auf.

Das größte Hexenfeuer im Rödertal brennt ab Einbruch der Dunkelheit auf dem Festplatz zu Großröhrsdorf. Vorher ab 18 Uhr können sich die kleinen Gäste bei einer Kinderdisco und mit Knüppelkuchen amüsieren.

Auch in Kleinröhrsdorf wird die Walpurgisnacht gefeiert. Hier wird um 19 Uhr auf der Festwiese der Maibaum aufgestellt und später ein großer Hexenhaufen von der Jugendfeuerwehr entzündet.

Bereits am Sonnabend beginnt die Gemeinde Gohrisch die Feier zum Maibaumsetzen. Auf dem Dorfplatz geht es um 11 Uhr mit dem Bieranstich los, ab 20 Uhr kann bei Livemusik im Bierzelt gefeiert werden. Am Sonntag wird dann um 11 Uhr der Maibaum gesetzt. Ab 19 Uhr steigt eine 90er Jahre Party.

Von Luise Quaritsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr