Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Straße in Freital ab Montag in Richtung Landeshauptstadt gesperrt

Bauarbeiten am Platz des Handwerks Dresdner Straße in Freital ab Montag in Richtung Landeshauptstadt gesperrt

Von Montag, 8. Mai, bis voraussichtlich 24. Juni steht auf der Dresdner Straße zwischen Richard-Wagner- und Coschützer Straße nur eine Fahrspur zur Verfügung, und zwar die in Richtung Tharandt. Für Kraftfahrer, die nach Dresden wollen, ist dieser Bereich gesperrt. Grund sind Bauarbeiten an der Bushaltestelle Platz des Handwerks.

Voriger Artikel
Pirna testet Fluttor – Bahnbrücke daher gesperrt
Nächster Artikel
Auch Meißen beseitigt Straßenschäden nach dem Winter


Quelle: dpa

Freital. Die Dresdner Straße in Freital wird am Montag ab der Einmündung Coschützer Straße in Richtung Landeshauptstadt zu einer Sackgasse. Wegen Bauarbeiten an der Busbucht am Platz des Handwerkes steht ab 8. Mai nur eine Fahrbahn zur Verfügung, und zwar die in Richtung Tharandt. Die Einbahnstraßenregelung zwischen Richard-Wagner-Straße und Coschützer Straße gilt auf der Hauptverkehrsachse bis voraussichtlich 24. Juni. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die Stadtverwaltung setzt den Umbau von Bushaltestellen fort. Laut Stadtratsbeschluss vom Oktober 2016 sollen bis Mitte dieses Jahres insgesamt fünf Haltepunkte an der Dresdner Straße barrierefrei gestaltet werden. „Das betrifft die Haltestellen Schacht- und Bürgerstraße in beiden Richtungen sowie die Haltestelle Platz des Handwerks stadtwärts“, teilte Stadtsprecher Matthias Weigel mit. Die Realisierung erfolgt etappenweise. So haben die Bauarbeiten an den Haltestellen Bürgerstraße bereits im vorigen November begonnen und sind seit einigen Wochen abgeschlossen. Ebenfalls fertig gestellt ist seit vergangener Woche die Haltestelle Schachtstraße in Richtung Tharandt. Hier hatten die Arbeiten Anfang März begonnen. Die Haltestelle in Richtung Rathaus Potschappel soll bis Ende Mai umgebaut sein. „Bis dahin kommt es hier noch zu Spureinengungen auf der Dresdner Straße und einer Verlegung der Bushaltestelle“, so Weigel. Insgesamt investiert die Stadt rund 355000 Euro in den Haltestellenumbau, 70 Prozent der Baukosten übernimmt der Freistaat Sachsen, weitere 25 Prozent finanziert der Verkehrsverbund Oberelbe.

Während der Bauzeit am Platz des Handwerks führt die Umleitung in Richtung Dresden über Coschützer und Richard-Wagner-Straße.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

26.07.2017 - 04:04 Uhr

Vorm Punktspielauftakt gegen Duisburg verbessert sich Dynamos Personalsituation deutlich

mehr