Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Bahnstrecke nach Berlin wird in Coswig ab 2018 für Tempo 200 fit gemacht

Gleisausbau bis 2020 Bahnstrecke nach Berlin wird in Coswig ab 2018 für Tempo 200 fit gemacht

Ab Januar 2018 starten die Bauarbeiten auf der Bahnstrecke von Dresden nach Berlin in Coswig. Bis Mai 2020 entsteht neben neuen Gleisen, Oberleitungen und Signalanlagen eine komplett neue Brücke über die Meißner Straße. Die Bauarbeiten sind mit Krach für Anwohner, Einschränkungen für Reisende und Behinderungen im Straßenverkehr verbunden.

Die alte Stahlbrücke über die Meißner Straße zwischen Radebeul und Coswig hat ausgedient. Sie wird durch einen Neubau aus Beton ersetzt.
 
 

Quelle: Silvio Kuhnert

Coswig.  Ab kommenden Januar müssen sich in Coswig Anrainer der Bahntrasse Dresden-Elsterwerda neben Bahnlärm auch auf Baustellenkrach einstellen. Für Reisende wird es Einschränkungen auf der Route von und nach Berlin im Laufe der Bauzeit bis Frühjahr 2020 geben. „Die Deutsche Bahn modernisiert auf drei Kilometer Gleis- und Oberleitungsanlagen, Signal-, Leit- und Sicherungstechnik sowie zwei Eisenbahnbrücken“, kündigt das Unternehmen an.

Die Arbeiten erfolgen zwischen der Eisenbahnbrücke über die Neucoswiger Straße am Krankenhaus und dem Bahnkreuz sowie der Verbindungskurve zur Strecke Dresden-Leipzig auf der Stadtgrenze zu Radebeul. Die Bahn versucht, für den Zugverkehr immer ein Gleis frei zu halten. Daher erfolgen die Bauarbeiten in mehreren Abschnitten.

Die Bauarbeiten beginnen an der Eisenbahnbrücke über die Meißner Straße. Das Stahlbauwerk hat ausgedient. Es wird durch einen Neubau ersetzt, was zu Behinderungen im Straßen führen kann. Die Bauleute werden als erstes eine eingleisige Brücke neben dem Gleis von Dresden in Richtung Elsterwerda errichten. „Sie erhält eine Bohrpfahlgründung und ist als Einfeldbrücke konzipiert“, teilt die Deutsche Bahn mit. Daneben wird eine Stützwand am Fuß des Bahndammes im Bereich des Heizkraftwerkes errichtet und die Bahnbrücke Neucoswiger Straße an der Seite zum Klinikum saniert. „Des Weiteren wird der vorhandene Bahndamm für das neue Gleis grundhaft saniert, eine Lärmschutzwand mit einer Höhe von drei Meter errichtet und die Oberleitungs- und Telekommunikationsanlage sowie Leit – und Sicherungstechnik erneuert“, informiert die Bahn.

Ab Januar 2019 steht die Sanierung der Verbindungskurve der Strecken Dresden–Elsterwerda und Leipzig–Dresden auf der Agenda. Wegen der Lage ist eine Vollsperrung des Kurvenbereichs notwendig. Über die damit einhergehenden Einschränkungen im Reiseverkehr möchte die Bahn rechtzeitig informieren. Damit Transporter zur Baustelle gelangen können, muss auf der S-Bahn-Strecke im Bereich Zitzschewig eine sogenannte Gleisüberfahrung errichtet werden. Rollen Kipper und andere Baufahrzeuge über die Schienen, ist das mit Krach verbunden. Um die Lärmbelästigung zu minimieren, werde die Baustelle weitestgehend nur tagsüber jeweils von 8 bis 16 Uhr angefahren, verspricht die Bahn.

Im Juni 2019 sollen Züge dann wieder über das Gleis von Dresden nach Elsterwerda rollen können. Gleichzeitig erfolgt die Sperrung der Gegenrichtung. Die alte Stahlbrücke über die Meißner Straße wird abgerissen und eine Betonbrücke mit Bohrpfahlgründung gebaut. Außerdem wird die Westseite des vorhandenen Bahndamms sowie der Brücke Neucoswiger Straße saniert, Oberleitungs- und Telekommunikationsanlagen sowie Leit – und Sicherungstechnik erneuert. Mit dem Abschluss der Arbeiten geht im Mai 2020 nicht nur das Gleis von Elsterwerda nach Dresden wieder in Betrieb, sondern auch ein neues elektronisches Stellwerk.

Die Bauarbeiten in Coswig sind Bestandteil des Ausbaus von 125 Kilometern der Strecke Dresden-Berlin, um sie bis 2020 für Geschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometer in der Stunde fit zu machen. 575 Millionen Euro kostet das Vorhaben insgesamt.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

10.11.2017 - 08:33 Uhr

SGD-Präsident Andreas Ritter stärkt der sportlichen Leitung vor der Mitgliederversammlung am morgigen Sonnabend demonstrativ den Rücken.

mehr