Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Ab kommendem Samstag kann kostenlos gebadet werden

Lößnitzbad in Radebeul öffnet als offene Badestelle Ab kommendem Samstag kann kostenlos gebadet werden

assertemperatur 21 Grad, Lufttemperatur 9 Grad, heißt es auf der Internetseite des Radebeuler Lößnitzbades. Der momentane Verlauf des Frühlings lässt noch nicht an einen Sprung ins kühle Nass denken, doch im Lößnitzbad wird die Saison dennoch am kommenden 13. Mai eröffnet.

Voriger Artikel
Wer möchte als Darsteller bei Einsatzübung mitwirken?
Nächster Artikel
Der Deichbau beginnt


Quelle: Lisa-Marie Leuteritz

Radebeul. Wassertemperatur 21 Grad, Lufttemperatur 9 Grad, heißt es auf der Internetseite des Radebeuler Lößnitzbades. Der momentane Verlauf des Frühlings lässt noch nicht an einen Sprung ins kühle Nass denken, doch im Lößnitzbad wird die Saison dennoch am kommenden 13. Mai eröffnet.

Ab diesem Tag ist die Badestelle offen zugänglich. Das bedeutet, es muss kein Eintritt mehr gezahlt werden. Gleichzeitig gibt es auch keine Aufsichten mehr, Baden auf eigene Gefahr also. „Die Anlage ist Tag und Nacht offen, wir haben also keine Kassierer und kein Sicherheitspersonal mehr“, informiert Bäderchef Titus Reime. Die 22 000 Quadratmeter große Anlage wird auch künftig von städtischen Mitarbeitern gereinigt. Dazu zählen die Toiletten und Mülleimer.

Da es sich bei der Anlage um ein Naturbad handelt, wurde das Wasser noch nie mit chemischen Mitteln gereinigt. Pflanzen und heimische Karpfen sorgen für eine natürliche Reinigung. Darüber hinaus wird die Wasserqualität durch das Landratsamt weiterhin regelmäßig überprüft. „Würde es da zu Extremwerten kommen, müssten wir schließen. Doch das ist in all den Jahren noch nie vorgekommen“, so Reime.

Besuchern, welche das Lößnitzbad bereits in den vergangenen Jahren nutzen, wird auffallen, dass doch etwas fehlt. So gibt es keine Schwimminsel mehr, die Außenduschen wurden entfernt sowie diverses Kinderspielzeug. Das war notwendig, um den Wechsel zu einer offenen Badestelle vollziehen zu können, erklärt der Bäderchef.

Sorgen, dass es zu nächtlichen Ruhestörungen kommen kann, hat Titus Reime nicht. „Die Gegend um das Lößnitzbad ist nicht dicht besiedelt und wenn sich eine Gruppe mit Gitarre und Getränken abends niederlässt, sollte das kein Problem darstellen“, so Reime. Dennoch hat die Stadt auf die Sorgen reagiert und wird das Ordnungsamt abends auf Patroullie schicken. Auch die technischen Mitarbeiter, welche noch andere Anlagen bis 23 Uhr betreuen, werden abends noch einmal nach dem Rechten sehen. „Gerade Jugendlichen sollte man einen Platz lassen, da es von den öffentlichen Möglichkeiten immer weniger gibt“, sieht Reime der kommenden Saison entspannt entgegen.

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.07.2017 - 11:26 Uhr

Den Gastgebern ging im Spielverlauf allmählich die Konzentration aus. (mit Fotos)

mehr