Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwölfjährige bleiben in Schlamm stecken
Region Polizeiticker Zwölfjährige bleiben in Schlamm stecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 30.11.2018
Feuerwehrleute mussten den Jungen aus dem Schlamm retten (Symbolbild). Quelle: RocciPix/Rocci Klein
Wittichenau

Feuerwehr statt Freistunde: Für zwei Schüler ist die unterrichtsfreie Zeit am Donnerstagmorgen mit einem ordentlichen Schrecken und einer besonderen Lektion geendet. Gemeinsam mit Kameraden wollten sie sich die Lücke im Stundenplan am Stadtteich von Wittichenau vertreiben, teilte die Polizei mit. Die Zwölfjährigen betraten den abgelassenen Teich – und blieben im Schlamm stecken. Einen der Jungen konnten die Mitschüler herausziehen, der andere brauchte professionelle Hilfe. Die angerückten Feuerwehrleute befreiten den Zwölfjährigen aus seiner misslichen Lage. Er wurde wegen Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht und medizinisch behandelt, konnte jedoch anschließend nach Hause.

Trotz Freistunde erhielten die Schüler noch ihre Lektion: Die Einsatzkräfte belehrten die Kinder über die Gefahren beim Betreten von unbekanntem Gelände.

Von ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der heftige Wind in der Nacht zu Freitag hat in einigen Orten Ostsachsens massive Schäden angerichtet. Dächer wurden abgedeckt und Bäume entwurzelt. Zwischen Bischofswerda und Arnsdorf kollidierte ein Trilex-Zug, der nach Dresden unterwegs war, mit einem Baum.

30.11.2018

Am Mittwoch im Laufe des Tages sind Unbekannte in drei Einfamilienhäuser in den Freitaler Stadtteilen Pesterwitz und Döhlen eingebrochen. Die Täter hebelten in allen drei Fällen die Terrassentüren auf.

29.11.2018

In Pirna Sonnenstein ist ein Trafohäuschen an der Straße der Jugend mit einem großen Hakenkreuz in schwarzer Farbe verunziert worden. Bereits in der letzten Woche hatte es auf dem Sonnenstein Hakenkreuz-Schmierereien gegeben.

29.11.2018