Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zwei Menschen sterben nach Unfall mit Pferdeschlitten
Region Polizeiticker Zwei Menschen sterben nach Unfall mit Pferdeschlitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 19.02.2018
Eine Kutsche steht nach einem Unfall vor einem Krankenwagen. Eine Frau und ein Mann sind am Mittwoch in Sehmatal (Erzgebirge) mit einem Pferdeschlitten tödlich verunglückt. Quelle: dpa
Sehmatal

Tragisches Ende einer Schlittenfahrt: Eine Frau und ein Mann sind am Mittwoch in Sehmatal (Erzgebirge) mit einem Pferdeschlitten tödlich verunglückt. Ein weiterer Mann erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, wie die Chemnitzer Polizeidirektion mitteilte.

Demnach kam der von zwei Pferden gezogene Schlitten in einer Rechtskurve von der Piste ab und prallte gegen einen Baum. Dabei stürzten zwei der fünf Insassen - drei Männer und zwei Frauen - heraus.

Zwei Leichtverletzte

Die beiden Pferde gingen danach durch und rannten bis zu einer Straße, wo zwei weitere Insassen aus dem Schlitten fielen und sich dabei leicht verletzten. Eine Frau verblieb im Schlitten. Sie sei trotz Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort gestorben, hieß es.

Auch einer der beiden zuerst aus dem Schlitten gestürzten Männer überlebte nicht. Details zu den Opfern teilte die Polizei zunächst nicht mit.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Telefon wollte ein Unbekannter eine Seniorin übers Ohr hauen und scheiterte. Denn die 80-Jährige glaubte dem vermeintlichen Polizisten kein Wort.

16.02.2018

 Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum Dienstag gewaltsam Zutritt in einen Lagerraum an der Südstraße in Dippoldiswalde. Sie stahlen zwei komplette Sätze Pkw-Reifen sowie zwei Flaschen Propangas.

16.02.2018

Das brennende Nebengebäude eines Vierseitenhof in Ullendorf bei Klipphausen beschäftigte die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch. Doch das Feuer war nicht das einzige Problem der Kameraden.

14.02.2018