Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zugfahrt von Dresden nach Prag endet im Gefängnis

Vier Haftbefehle offen Zugfahrt von Dresden nach Prag endet im Gefängnis

Mit gleich vier Haftbefehlen wurde der 48-Jährige gesucht, den Bundespolizisten am Freitagvormittag im Eurocity von Dresden nach Prag kontrollierten. So wurde der Brandenburger vom Amtsgericht Chemnitz mit einem Untersuchungshaftbefehl wegen Fahrzeug- und Kennzeichendiebstahl gesucht.

Voriger Artikel
Wildschwein stirbt nach Wildunfall bei Neustadt
Nächster Artikel
Laster fährt auf Stauende auf – 70 000 Euro Schaden bei Pulsnitz

Symbolbild.

Quelle: dpa-Zentralbild

Pirna. Mit gleich vier Haftbefehlen wurde der 48-Jährige gesucht, den Bundespolizisten am Freitagvormittag im Eurocity von Dresden nach Prag kontrollierten. So wurde der Brandenburger vom Amtsgericht Chemnitz mit einem Untersuchungshaftbefehl wegen Fahrzeug- und Kennzeichendiebstahl gesucht. Außerdem hatte er wegen Ordnungswidrigkeiten drei Haftbefehle offen, einen durch die Staatsanwaltschaft Deggendorf, der auf eine Geldstrafe über 1500 Euro oder 40 Tage Erzwingungshaft ausgestellt war sowie zwei weitere der Staatsanwaltschaft Gera, die über je einen Tag Haft oder zehn Euro Geldstrafe lauteten.

Der Potsdamer hatte nicht genügend Geld dabei, um die offenen Geldstrafen zu begleichen. Deswegen führte sein Weg ins Dresdner Gefängnis. Die Inkraftsetzung des Untersuchungshaftbefehls muss davon unabhängig allerdings noch ein Ermittlungsrichter prüfen.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

18.02.2018 - 13:47 Uhr

Die Fans weisen im "Zentralorgan" Versuche der Instrumentalisierung deutlich zurück

mehr