Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zoll stellte 260 Schlagringe und 30 Elektroschocker sicher
Region Polizeiticker Zoll stellte 260 Schlagringe und 30 Elektroschocker sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 03.06.2018
Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Bad Gottleuba-Berggiesshübel

17 Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz (zwölf Fälle), das Waffengesetz (vier Fälle) und das Arzneimittelgesetz (ein Fall) hat das Hauptzollamt Dresden nach einer mehrtägigen Kontrolle auf dem Parkplatz „Am Heidenholz“ an der Bundesautobahn 17 bei Bad Gottleuba-Berggießhübel eingeleitet. Von Mittwochvormittag an bis Freitagabend kontrollierten Zollbeamten durchgängig Fahrzeuge aus Tschechien kommend. Dazu sperrten sie die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden und leiteten den Verkehr über den Rastplatz um. 700 Fahrzeuge und 1300 Personen nahmen die Zollbeamten an den drei Tagen genauer unter die Lupe. In einem Fall stellten sie 260 Schlagringe und 30 Elektroschocker sicher, die unter mehreren Kartons mit Kinderspielzeug versteckt waren. Am 31. Mai 2018 fanden sie in einem dänischen Kleintransporter 14 Päckchen Testosteronampullen mit insgesamt 3,5 Litern Inhalt.

Einen Tag später ging ihnen ein Zigarettenschmuggler in die Fänge. Mehr als 15000 unversteuerte Klimmstängel waren auf einem Fahrzeuganhänger in großen Säcken mit Getreide versteckt. Insgesamt stellten die Zollbeamten in 15 Fällen steuerrechtliche Verstöße fest. In einem Fall transportierte ein Schwede 900 Liter Bier, um es in seinem Geschäft in Schweden zu verkaufen. Ein tschechischer Kleintransporter war mit 730 Kilogramm unversteuertem Kaffee beladen. Dieser sollte in Leipzig über den Ladentisch gehen. Darüber hinaus übergab der Zoll insgesamt 20 Sachverhalte direkt vor Ort an die Kollegen der Bundes- oder Landespolizei, die die Zöllner bei den Kontrollen unterstützten.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Polizeiticker Wegen überhöhter Geschwindigkeit - Vier Verletzte bei Verkehrsunfall in Sebnitz

Am Samstagabend sind bei einem Verkehrsunfall in Sebnitz vier Menschen verletzt worden. Ein Audifahrer verlor wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr frontal mit einem ihm entgegenkommenden Opel zusammen.

03.06.2018

Am Sonnabendmittag ist ein Mann in Arnsdorf bei einem Bahnunfall gestorben. Die Strecke Dresden-Bischofswerda war vier Stunden gesperrt.

03.06.2018

Ein 52-jähriger Fahrradfahrer ist am Samstag beim Radeln in Görlitz auf einer leicht abschüssigen Strecke gestürzt und gestorben. Er war während der Fahrt mit seinem Fahrrad seitlich an das Rad seines 57 Jahre alten Schwagers gekommen.

03.06.2018
Anzeige