Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Zoll stellt 26 Kilogramm Shisha-Tabak sicher
Region Polizeiticker Zoll stellt 26 Kilogramm Shisha-Tabak sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:05 25.04.2018
Bei Kontrollen von Shisha-Bars in Bautzen, Görlitz und Zittau hat der Zoll 26 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt, der nicht versteuert wurde. Quelle: dpa
Dresden

Bei Kontrollen von Shisha-Bars in Bautzen, Görlitz und Zittau hat der Zoll 26 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt, der nicht versteuert wurde. Insgesamt waren am Dienstag 65 Beamte im Einsatz, wie eine Sprecherin des Hauptzollamts Dresden am Mittwochmorgen mitteilte. Es seien drei Strafverfahren wegen des unversteuerten Tabaks und vier Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verkaufs von Tabak ohne Verpackung eingeleitet worden.

Die Beamten kontrollierten elf Personen. In mehreren Fällen bestehe der Verdacht auf illegale Beschäftigung. Auch wegen möglicher Verstöße gegen Auflagen des Aufenthaltsgesetzes werde ermittelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach monatelangen aufwändigen Ermittlungen zu einer Brandserie im Görlitzer Stadtteil Weinhübel hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Ein 19-Jähriger steht im Verdacht, zwischen Ende Mai und Ende Juli 2017 Feuer in mehreren Gartenlauben gelegt, eine Reihe von Mülltonnen und eine Garage angesteckt zu haben.

25.04.2018

Die Polizei sucht nach mehreren riskanten Fahrmanövern eines beigen VW Golfs auf der S 182 zwischen Schmiedeberg Buschmühle und Falkenhain nach Zeugen. Der Fahrer schnitt Kurven, fuhr auf der Gegenfahrbahn und überholte denkbar knapp.

24.04.2018

Die sächsische Polizei hat auch bei der diesjährigen Aktion „Blitz für Kids“ zahlreiche Temposünder erwischt. Insgesamt kontrollierte die Polizei in Sachsen binnen zwei Wochen die Geschwindigkeit von rund 30 000 Kraftfahrzeugen und ertappte mehr als 2200 Fahrer als zu schnell.

23.04.2018