Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Zahl illegaler Einreisen nach Sachsen weiter hoch

Zahl illegaler Einreisen nach Sachsen weiter hoch

Der Strom illegal einreisender Flüchtlinge aus Krisengebieten nach Sachsen reißt nicht ab. Im Erzgebirge, im Raum Dresden und in Ostsachsen wurden in der vergangenen Woche mehr als 170 Migranten festgestellt.

Voriger Artikel
Motorflugzeug bei Bautzen geborgen - Pilot schwer verletzt
Nächster Artikel
Großeinsatz im Paketzentrum Bautzen wegen verdächtiger Flüssigkeit

Die meisten Flüchtlinge kamen zur Erstaufnahme nach Chemnitz; nicht alle stellten nach Angaben der Behörden ein Asylgesuch. Foto: Wolfram Kastl

Quelle: dpa

Sie kamen aus Syrien, Pakistan, Afghanistan und dem Irak, aber auch Bangladesh, dem Libanon, Algerien, Kamerun, Ghana, Nigeria und dem Kosovo. Das teilten die Behörden in Klingenthal, Berggießhübel, Dresden und Ludwigsdorf am Freitag mit.

Vier Schleuser wurden festgenommen. Die meisten Aufgriffe gab es in Zügen von Budapest über Prag nach Dresden und auf der Sachsen-Franken-Magistrale Hof (Bayern) - Dresden. Wurden zwischen Januar und Ende Juni im Dresdner Raum 440 illegal Eingereiste angetroffen, waren es nach Angaben der zuständigen Behörde allein im Juli 240. Dabei sei der Anteil von Menschen aus dem Kosovo, die zu Jahresanfang noch die mit Abstand größte Gruppe gebildet hatten, rückläufig. Insgesamt strandeten hier in diesem Jahr Flüchtlinge aus 40 Ländern. Auf der polnischen Seite in Görlitz verhinderten Beamte aus beiden Ländern kürzlich mehrere Schleusungen; nach einer weiteren Gruppe wird gefahndet. Die meisten Flüchtlinge kamen zur Erstaufnahme nach Chemnitz; nicht alle stellten nach Angaben der Behörden ein Asylgesuch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.01.2018 - 08:17 Uhr

Die Schwarz-Gelben sind gegen den tschechischen Erstligisten in der Favoritenrolle / Schubert rückt für Schwäbe ins Tor

mehr