Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Wohnwagen eines Caravan-Vermieters abgebrannt
Region Polizeiticker Wohnwagen eines Caravan-Vermieters abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 15.08.2017
Die Feuerwehr breitet einen Schaumteppich über den Wracks aus. Quelle: Jonny Linke
Anzeige
Kamenz

Auf dem Gelände einer Caravan-Vermietung sind in der Nacht auf Dienstag acht Wohnwagen abgebrannt. Feuerwehren aus Kamenz und Umgebung wurden gegen 1.40 Uhr zum Brandort ins Gewerbegebiet von Bernbruch gerufen. Zunächst mussten die Einsatzkräfte rund 75 Meter Schlauch legen, bevor sie aus drei Rohren das Feuer bekämpfen konnten. Gleichzeitig hatten sie im Gewerbegebiet mehrere Hundert Meter Schlauch verlegt und zahlreiche Hydranten angezapft, um die kontinuierliche Wasserversorgung zu gewährleisten. Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf einen der über 20 weiteren Wohnwagen auf dem Gelände übergreifen. Damit das Feuer nicht wieder auflodert, wurde ein Schaumteppich über den verbrannten Vehikeln ausgebreitet. Aufgrund der Hitze der Glutnester konnte die Polizei erst gegen Mittag die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen, wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte. Fest steht jedoch, dass dem Caravan-Vermieter ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden ist. Dieser hat somit innerhalb kurzer Zeit zweimal Pech gehabt: Am vorvergangenen Wochenende hatte er bereits den Diebstahl eines Wohnwagens gemeldet.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Bad Düben hat am frühen Mittwochabend ein 36-Jähriger drei Polizeibeamte auf ihrer Streife heftig beleidigt und bedroht. Die Beamten waren auf ihn aufmerksam geworden, weil dieser den Straßenverkehr behindert. Es stellte sich heraus, dass nach ihm bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

06.03.2018

Und wieder gab es einen Großbrand in Coswig. In der Nacht zu Donnerstag gingen zwei verbundene Lagerhallen der Coswiger Lackfabrik an der Industriestraße in Flammen auf. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot mit bis zu 140 Einsatzkräften vor Ort, konnte das Abbrennen der etwa 1800 Quadratmeter großen Leichtbauhallen aber nicht mehr verhindern.

22.03.2018

Ein Reisebus ist am Montag nach einem Unfall mit einem Lastwagen auf der A9 in Oberfranken in Brand geraten. In dem Fahrzeug befand sich eine Reisegruppe aus Sachsen. 18 Menschen starben, 30 wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

20.03.2018
Anzeige