Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Weil er zu viel Lärm gemacht hat – Polizei schickt 20-Jährigen ins Gefängnis
Region Polizeiticker Weil er zu viel Lärm gemacht hat – Polizei schickt 20-Jährigen ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 11.04.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Kamenz

 Weil er zu viel Lärm gemacht hatte, haben Kamenzer Polizisten einen 20-Jährigen ins Gefängnis geschickt. Die Beamten wurden in der Nacht zu Dienstag wegen einer Ruhestörung an die Willy-Muhle-Straße geschickt. Unter den Krawallbrüdern: der 20-jährige. Gegen ihn war noch ein Haftbefehl offen, weshalb ihn die Polizisten gleich mitnahmen. Er hat inzwischen seine Haftstrafe angetreten.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Arbeitsunfall im mittelsächsischen Hartmannsdorf ist am Dienstag ein 42-Jähriger tödlich verunglückt. Der Servicetechniker wurde von einem Bauteil einer Förderanlage getroffen. Er starb noch am Unfallort.

11.04.2018

Bereits am Sonntag ist ein 32-jähriger Radfahrer auf der Straße zwischen Lohmen und Rathewalde von einem Auto touchiert worden. Die Polizei sucht nun Zeugen, denn der Autofahrer flüchtete.

11.04.2018

In einer Nacht- und Nebelaktion sprühten Unbekannte zahlreiche Botschaften an Wilsdruffer Wände. Einen politischen Bezug hatte das Geschriebene jedoch nicht, vielmehr handelt es sich augenscheinlich um fehlplatzierte Liebesbotschaften.

11.04.2018