Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wanderer stürzt in die Tiefe

Sächsische Schweiz Wanderer stürzt in die Tiefe

Glück im Unglück hatte ein Wanderer bei einem Unfall am Freitagabend in der Sächsischen Schweiz. Der 35-Jährige war gegen 18 Uhr alleine unterhalb des Felsens Türkenkopf unterwegs und stürzte in die Tiefe

Voriger Artikel
Reisebus verunglückt in Oberwiesenthal - Vier Verletzte
Nächster Artikel
Wohnungseinbruch in Königstein

Der Abtransport des Wanderers

Quelle: Marko Förster

Rathen. Glück im Unglück hatte ein Wanderer bei einem Unfall am Freitagabend in der Sächsischen Schweiz. Der 35-Jährige war gegen 18 Uhr alleine unterhalb des Felsens Türkenkopf unterwegs. Er stürzte an einer sogenannten Scharte etwa fünf Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei an Kopf und Beinen. Glücklicherweise konnten seine Hilferufe von anderen Wandern gehört werden.

Der 35-Jährige konnte sich anschließend nicht mehr an den Sturz erinnern und wurde vom Rettungsdienst mit einem Helikopter in die Dresdner Uniklinik geflogen. Zuvor trugen Einsatzkräfte der Bergwacht den Verletzten mehrere Hundert Meter aufwendig mit Sicherungsseilen durch das Gelände.

Von Sebastian Burkhardt & Marko Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

14.01.2018 - 09:08 Uhr

Nach zehn Tagen an der Costa del Sol kehrt Dynamo am Sonntag nach Dresden zurück. Trainer Uwe Neuhaus (58) zog vor der Abreise aus Marbella Bilanz.

mehr