Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Vermeintliche Einbrecher in Radebeul entpuppten sich als Drogenbesitzer
Region Polizeiticker Vermeintliche Einbrecher in Radebeul entpuppten sich als Drogenbesitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 28.07.2016
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
RADEBEUL

Die Meldung eines Zeugen zu zwei vermeintlichen Einbrechern in Radebeul hat in der Nacht zum Mittwoch dazu geführt, dass die Polizei zwei Drogenbesitzer stellen konnte. Der Zeuge führte die Beamten kurz vor Mitternacht zum Parkplatz eines Supermarktes an der Meißner Straße. Die Beamten fanden dort keine Einbrecher, sondern im Umfeld des Geschäfts zwei Männer, die ihre Anwesenheit nicht richtig erklären konnten. Laut der Polizei standen sie unter Drogeneinfluss. Bei der Suche nach seinem Ausweis fiel einem der Männer, einem 25-Jährigen, eine Tüte mit mehreren Tabletten aus dem Rucksack. Außerdem hatte er Marihuana bei sich. Sein Kompagnon, ein 18-Jähriger, hatte mehrere kleine Cliptütchen bei sich, wie sie genutzt werden, um Raschgift abzupacken.

Bei einer Kontrolle in der Umgebung fanden die Beamten eine Feinwaage und Marihuana. Sie stellten insgesamt 170 Gramm Rauschgift und 20 Tabletten sicher. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um Ecstasy, so die Polizei.

Von cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige