Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Verdächtige wegen Bombendrohung gegen Jugendamt festgenommen
Region Polizeiticker Verdächtige wegen Bombendrohung gegen Jugendamt festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 23.11.2018
Eine 34-Jährige wurde nach mehreren Bombendrohungen auf ein Jugendamt in Chemnitz festgenommen. (Symbolfoto)  Quelle: dpa
Chemnitz

Nach mehreren Bombendrohungen gegen das Jugendamt in Chemnitz ist eine 34-Jährige festgenommen worden. Die Frau wurde nahe einer Telefonzelle in der Innenstadt festgesetzt, von der aus am Donnerstag ein Drohanruf abgesetzt wurde, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Frau sei nach bisherigen Erkenntnissen auch für alle bisherigen Drohanrufe verantwortlich. Ihr Motiv sei Frustration wegen Unstimmigkeiten mit dem Jugendamt gewesen. Der erste Drohanruf war bereits am 25. Oktober bei der Behörde eingegangen. Trotz der Festnahme wurde das Jugendamt evakuiert. Eine Bombe wurde nicht gefunden.

Ein 55-jähriger Mann, der die Frau begleitete, wurde ebenfalls vorläufig festgenommen. Der Tatverdacht gegen ihn konnte nicht erhärtet werden und er wurde wieder freigelassen. Die Ermittlungen gegen die 34-Jährige wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten dauern an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein notorischer Einbrecher aus Klipphausen muss sich jetzt vor Gericht verantworten. Kriminalbeamte aus Meißen konnten dem 34-Jährigen rund 30 Straftaten nachweisen. Vor allem auf Kitas und Vereinsheime hatte es der Mann abgesehen.

23.11.2018

In der Nacht zu Freitag hat ein Mehrfamilienhaus in Berggießhübel gebrannt. Das Feuer breitete sich schnell vom ersten Obergeschoss bis zum Dach aus. Die Feuerwehr kämpfte bis zum Morgen gegen die Flammen. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

23.11.2018

Unbekannte haben in den vergangenen Wochen eine Infotafel des Fördervereins mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde e.V. beschmiert. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können.

22.11.2018