Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Ultraleichtflugzeug nach Notlandung in Hartenstein ausgebrannt

Pilot unverletzt Ultraleichtflugzeug nach Notlandung in Hartenstein ausgebrannt

Nach einer Notlandung auf einem Feld ist ein Ultraleichtflugzeug in Hartenstein (Landkreis Zwickau) ausgebrannt. Der Pilot konnte das Cockpit unverletzt verlassen. Der 40-Jährige war am Freitag nördlich des Bodensees in Mengen (Baden-Württemberg) gestartet.

Hartenstein 50.661939 12.671357
Google Map of 50.661939,12.671357
Hartenstein Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Tote bei Absturz während des Flugplatzfests in Großrückerswalde

Zunächst hatte die Polizei berichtet, dass das Ultraleichtflugzeug aus Wilhelmshaven in Niedersachsen gekommen sei.

Quelle: dpa

Hartenstein. Nach einer Notlandung auf einem Feld ist ein Ultraleichtflugzeug in Hartenstein (Landkreis Zwickau) ausgebrannt. Der Pilot konnte das Cockpit unverletzt verlassen, wie die Polizei am Samstag in Zwickau mitteilte. Der 40-Jährige war am Freitag nördlich des Bodensees in Mengen (Baden-Württemberg) gestartet und wollte die Maschine nach Großenhain (Landkreis Meißen) überführen. Zunächst hatte die Polizei berichtet, dass das Ultraleichtflugzeug aus Wilhelmshaven in Niedersachsen gekommen sei.

Über dem Westerzgebirge habe der Pilot Rauch bemerkt und sich zur Notlandung auf einem Feld im Hartensteiner Ortsteil Zschocken entschlossen, sagte ein Polizeisprecher. Nachdem er die Maschine verlassen habe, sei diese in Flammen aufgegangen. Die Brandursache sei noch ungeklärt. Der Sachschaden liege bei 80.000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

16.01.2018 - 14:59 Uhr

Die Winterpause ist langsam aber sicher auch für die Amateurkicker vorbei. In der Landesklasse beginnt das Training für die zweite Saisonhälfte.

mehr