Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Transporter gestohlen und vor Grundstücksmauer gefahren

Reichenberg Transporter gestohlen und vor Grundstücksmauer gefahren

Dank einer Zeugenaussage konnten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwei kurz zuvor gestohlene Kleintransporter sichergestellt und ein mutmaßlicher Autodieb festgenommen werden. Die Polizei fahndet weiter nach den Fahrer des zweiten Transporters.

In Reichenberg wurden am frühen Donnerstagmorgen zwei Transporter vom Hof eines Autohauses geklaut. Ein polnischer Fahrer konnte von der Polizei bereits festgenommen werden.

Quelle: Tino Plunert

Reichenberg. Dank einer Zeugenaussage konnten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwei kurz zuvor gestohlene Kleintransporter sichergestellt und ein mutmaßlicher Autodieb (32) festgenommen werden.

Eine Anwohnerin aus Reichenberg hatte in der Nacht die Polizei verständigt, nachdem sie verdächtige Geräusche auf dem Gelände des benachbarten Autohauses gehört hatte. Infolgedessen sah die 45-Jährige mehrere Personen auf dem Autohausgelände bis schließlich zwei Fahrzeuge davonfuhren.

Beamte des Meißner Polizeireviers nahmen die Fahndung nach den gestohlenen Transportern auf. Einer Polizeistreife geriet dabei auf einem kleinen Parkplatz am Augustusweg ein weißer Kleintransporter ins Visier, von dem sich ein Mann zu Fuß entfernte. Da am Transporter keine Kennzeichen angebracht waren und eine Seitenscheibe eingeschlagen war, nahmen die Beamten den Mann vorläufig fest. Es stellte sich heraus, dass das Zündschloss des Transporters beschädigt war. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 32-jährigen polnischen Staatsangehörigen.

In unmittelbarer Nähe bemerkten die Polizisten zudem einen Ford Mondeo mit polnischem Kennzeichen. Eine Scheibe war geöffnet und der Zündschlüssel steckte. Weitere Personen in der Nähe des Autos konnten die Beamten nicht mehr feststellen.

Einem weiteren Streifenwagen war in Boxdorf an der Baumwiese der zweite gestohlene Transporter aufgefallen. Als der Fahrer die Beamten bemerkte gab er Gas und flüchtete über Reichenberg, Moritzburg und die Ortslage Auer bis nach Weinböhla. Auf der Nordstraße fuhr der Transporter dann nach links und stieß gegen eine Grundstücksmauer. Als sich die Beamten dem Fahrzeug näherten, waren zwei Männer bereits über die Beifahrertür entkommen. Trotz weiter Fahndungsmaßnahmen fehlte von den Flüchtigen jede Spur.

Die beiden gestohlenen Citroen Jumper, im Wert von insgesamt rund 77.000 Euro, sowie der Ford Mondeo, der offenbar im Zusammenhang mit dem Diebstahl steht, wurden sichergestellt. Der Sachschaden durch den Unfall auf der Nordstraße beläuft sich auf 6.500 Euro.

Des Weiteren führt die Soko Kfz nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls. Der festgenommene 32-Jährige wird dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen in Bezug auf seinen Komplizen dauern an.

Am Donnerstagmorgen ging ein Zeugenhinweis in Weinböhla ein, der mit dem Vorkommnissen in der Nacht in Verbindung stehen könnte. In einer Bäckerei an der Nizzastraße/Beethovenstraße hatte ein Mann nach dem Weg zum Bahnhof gefragt. Die Zeugen beschrieben ihn als polnisch- oder russischstämmig. Der Mann war relativ groß, hatte ein vernarbtes Gesicht und eine augenscheinlich „frische Schmarre“ im Gesicht. Der Mann trug eine grüne Jacke mit Kapuze mit Fellrand. Nach einem entsprechenden Hinweis machte er sich auf den Weg in Richtung Haltepunkt Weinböhla.

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung, die den beschriebenen Mann am Morgen in Weinböhla gesehen haben und weitere Angaben zu seinem weiteren Weg machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Von mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.02.2018 - 09:15 Uhr

Oberliga Süd: Einheit Kamenz unterliegt beim FC Carl Zeiss Jena II

mehr