Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Telefonbetrüger scheitern im Raum Meißen
Region Polizeiticker Telefonbetrüger scheitern im Raum Meißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 10.01.2018
Symbolbild  Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Meissen/Röderau

 Gleich zweimal versuchten Telefonbetrüger am 9. Januar, telefonisch an Geld von Senioren zu gelangen, scheiterten jedoch kläglich.

Eine Frau rief am Mittwoch eine 85-Jährige in Röderau an und gab sich als ihre Enkelin aus. Sie brauche für einen Immobilienkauf dringend 18 000 Euro. Die Seniorin erkannte, dass es sich bei der Anruferin nicht um ihre Enkelin handelte und legte auf.

Auch in Meißen wurde eine 81-Jährige Dame angerufen und hatte einen Mann am Telefon, der sich als Bekannter ausgab und um 7 000 Euro bat. Die Meißnerin ging nicht auf die Forderung ein.

Die Polizei rät in solchen Fällen zu einem gesunden Misstrauen. Angerufene sollen am Telefon keine Angaben über finanzielle Verhältnisse machen und bei Verwandten nachfragen, ob es in der Familie tatsächlich einen Fall gebe, der am Telefon geschildert wurde. Bei Zweifeln solle eine Vertrauensperson hinzugezogen und die Polizei informiert werden.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Gefängnis in Burg in Sachsen-Anhalt hat sich ein Häftling das Leben genommen. Bei dem Mann handelt es sich nach dpa-Informationen um den sogenannten Doppelmörder von Mansfeld. Der Mann war im Jahr 2010 wegen Mordes an einer Rentnerin und einem Arzt in Mansfeld im Südharz verurteilt worden.

09.01.2018

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag hat ein Autofahrer schwere Verletzungen erlitten. Kurz nach dem Ortsausgang Tharandt verlor er aus bislang ungeklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen und krachte frontal gegen einen Baum.

09.01.2018

Ein Störenfried hat in der Nacht zu Montag in Neustadt auf Polizisten eingeprügelt. Die Beamten waren zuvor in eine Wohnung an der Heinrich-Heine-Straße gerufen worden, um dem lärmenden Treiben der Bewohner ein Ende zu setzen.

09.01.2018
Anzeige