Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Streit in Freital-Potschappel endet tödlich
Region Polizeiticker Streit in Freital-Potschappel endet tödlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 01.09.2016
Die 35 und 54 Jahre alten Bekannten waren laut Polizeiangaben kurz nach 6 Uhr in einem Wohnhaus aneinandergeraten. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Freital

Zwei Bekannte sind in Freital am frühen Donnerstagmorgen so heftig in Streit geraten, dass es zu einer Auseinandersetzung kam. Für einen der Männer endete das tödlich. Der 54-Jährige starb kurz danach. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Donnerstag 6.15 Uhr. Die zwei Männer, 35 und 54 Jahre alt, die sich schon lange Zeit kennen, treffen sich in einem Wohnhaus in Potschappel. Aus noch unbekannter Ursache kommt es zum Streit, die verbale Auseinandersetzung führt schließlich zu Handgreiflichkeiten. Danach stirbt der ältere der zwei Kontrahenten im Flur des Hauses.

Wie die Polizei berichtete, war er auf ein Atemgerät angewiesen. Dieses Gerät hatte der 54-Jährige bei sich, als er am Morgen mit dem 35-Jährigen zusammentraf. Ob das Gerät bei dem Handgemenge kaputt ging oder ob es der Kontrahent des 54-Jährigen gezielt manipuliert hat, sollen die nun anstehenden Untersuchungen der Polizei ergeben. Dazu gehört auch eine Obduktion des Toten, um die Todesursache zweifelsfrei zu klären, sagte Polizeisprecher Marko Laske.

Der 35-Jährige wurde festgenommen. Erste Ermittlungen ergaben, dass er zumindest angetrunken war. Die weiteren Ermittlungen hat die Mordkommission übernommen. Auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Gegen den 35-jährigen Bekannten des Toten laufen aber keine Mordermittlungen. Im Augenblick steht er unter Totschlagsverdacht, teilte die Polizei mit.

Von cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Aue hat ein Asylbewerber am Donnerstag seine Abschiebung verhindern wollen und ist deshalb auf das Dach eines Hauses geflüchtet. Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz waren Polizisten am Morgen zur Wohnung des aus Tunesien stammenden Mannes gekommen, um ihn abzuholen.

25.08.2016
Lokales Familiendrama in Ullerdorfs - Säugling tot aufgefunden

Am Donnerstagabend ereignete sich ein schreckliches Familiendrama in Ullersdorf bei Dresden. Ein Mieter eines Mehrfamilienhauses am Prießnitzblick entdeckte einen leblosen Säugling in einer der Wohnungen. Die 33-jährige Kindsmutter wurde vorläufig festgenommen.

24.06.2016

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich die Ersparnisse älterer Herrschaften erschwindeln wollen. So rief zum Beispiel am Mittwoch eine Unbekannte bei einer 68-jährigen Meißnerin an und bat unter Vorspiegelung falscher Tatsachen um 36 000 Euro.

06.05.2016
Anzeige