Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Streit im Zug zwischen Dresden und Zittau: Keiner will es gewesen sein

Zeugen gesucht Streit im Zug zwischen Dresden und Zittau: Keiner will es gewesen sein

Am Mittwochabend kam es zu einem heftigen Streit zwischen einem 19-Jährigen und einem Schaffner im Zug von Dresden nach Zittau. Da beide Personen unterschiedliche Versionen erzählen, sucht die Polizei nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Voriger Artikel
Paketzusteller schlägt 75-jährigem Leipziger mehrfach gegen den Kopf
Nächster Artikel
380 000 Euro Schaden – Planenschlitzer stehlen 19 Paletten mit Schuhen

Symbolbild

Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden/Zittau. Zwischen einem afghanischen Fahrgast und einem Zugbegleiter kam es am Mittwochabend gegen 18.40 Uhr auf der Strecke zwischen Dresden und Zittau zu einem heftigen Streit. Der junge Mann stieg in Radeberg zu und als die Fahrkartenkontrolle anstand, begann der Zank zwischen beiden. In Großharthau wurde der 19-Jährige schließlich aus dem Zug verwiesen. Beide Beteiligten erzählten der Bundespolizei unterschiedliche Versionen der Vorfälle und deshalb werden nun Zeugen gesucht, die den Streit beobachtet haben. Wer sich im Zug TRILEX 74175 von Dresden nach Zittau befand und Angaben zum Geschehen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Tel.: 81 50 20 zu melden.

Von lml

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

06.02.2018 - 18:15 Uhr

Sport-Geschäftsführer Ralf Minge bleibt bis mindestens 2020 an Bord, der kaufmännische Geschäftsführer Michael Born sogar bis 2021

mehr