Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Staatsanwaltschaft ermittelt zu tödlichem Badeunfall in Görlitz

Staatsanwaltschaft ermittelt zu tödlichem Badeunfall in Görlitz

Drei Wochen nach dem tödlichen Unfall eines Mädchens im Neißebad Görlitz hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Die Siebenjährige sei laut Obduktionsergebnis an einem Hirnödem als Folge von Sauerstoffmangel gestorben, teilte die Anklagebehörde in Görlitz am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Kollision mit Pferden auf der B 101 - 30.000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Vermisste 30-Jährige im Stadtgebiet von Bautzen tot aufgefunden

Nach Angaben der Rechtsmediziner muss das Kind mehrere Minuten unter Wasser gewesen sein.

Quelle: dpa

Nach Angaben der Rechtsmediziner muss das Kind mehrere Minuten unter Wasser gewesen sein. Typische Befunde für ein Ertrinken hätten indes wegen der Reanimationsbemühungen nicht mehr festgestellt werden können, hieß es. Die Schülerin war am 20. Oktober mit ihrer Klasse im Schwimmbad. Sie starb einen Tag später in einem Dresdner Krankenhaus.

„Die Umstände, warum das Mädchen unter die Wasseroberfläche geriet, sind weiter ungeklärt", hieß es. Bisher gebe es keine Hinweise auf eine Beteiligung Dritter oder eine Verletzung der Aufsichtspflicht. Zwar habe ein Achtjähriger vom Sturz des Mädchens und ihr Abrutschen ins Schwimmbecken berichtet. Typische Verletzungen, die beim Rutschen über Fliesen oder den Beckenrand entstehen, fanden die Rechtsmediziner aber nicht. Nach bisherigen Erkenntnissen behinderten zum Zeitpunkt des Unglücks aber fünf sogenannte Spaßringe im Lehrschwimmbecken, in dem sich zudem zahlreiche Kinder befanden, die Sicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

23.01.2018 - 11:55 Uhr

Der Vertrag mit dem neuen Ausrüster "Craft" beinhaltet zudem umfassende Sponsor- Leistungen. 

mehr