Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Sprengsätze nahe des Leipziger Hauptbahnhofs gefunden
Region Polizeiticker Sprengsätze nahe des Leipziger Hauptbahnhofs gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 09.05.2016
Derzeit befindet sich der 44-Jährige im zentralen Polizeigewahrsam. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Mit einem selbstgebastelten Sprengsatz soll ein 44-jähriger Berliner unweit des Leipziger Hauptbahnhofs ein Haltestellenhäuschen in Teilen zerstört haben. Eine Polizeistreife bemerkte am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr die Beschädigung an dem Unterstand an der Brandenburger Straße in Höhe der Adenauer Allee.

In direkter Nähe zum Tatort fiel den Polizisten ein Rucksack auf, welcher an einem nicht abgeschlossenen Fahrrad hing. In der Tasche fanden sich mehrere improvisierte Sprengsätze. Ein Fährtenhund wurde zur Hilfe geholt und führte die Beamten zu einem 44-Jährigen. Dieser wurde vorläufig festgenommen.

Bei dem Mann handelt es sich um einen Berliner, der derzeit in Leipzig zu Besuch ist. Bislang sei der mutmaßliche Täter polizeilich kaum in Erscheinung getreten, teilte die Behörde am Sonntag mit. Bei Durchsuchungen in Leipzig und Berlin stieß die Polizei auf Gegenstände und Substanzen, die der Herstellung von Sprengsätzen dienen können. Um diese ohne Gefahr für Unbeteiligte zu sichern, wurde in Berlin eine Evakuierung notwendig.

Derzeit befindet sich der 44-Jährige im zentralen Polizeigewahrsam. Ob der Berliner die Haltestelle tatsächlich mit einem Sprengsatz beschädigt hat, oder ob es sich um einen Zufallsfund der Polizei handelt, steht derzeit noch nicht fest. Am Montag wird die Staatsanwaltschaft darüber entscheiden, wie es mit dem Mann weitergeht.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige