Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Spendenkonto für obdachlose Großeltern nach Brand eingerichtet
Region Polizeiticker Spendenkonto für obdachlose Großeltern nach Brand eingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 26.06.2017
Ein Haus brennt am 24.06.2017 in Dippoldiswalde (Sachsen). Quelle: dpa/Roland Halkasch
Anzeige
Dippoldiswalde

Nach der missglückten Unkrautvernichtung auf einem Grundstück in Dippoldiswalde (Osterzgebirge) hat die Stadt ein Spendenkonto für die obdachlos gewordene Familie eingerichtet. „Wer finanziell helfen will, kann das tun“, sagte Bürgermeister Jens Peter (Freie Wähler) am Montag. Die Verwaltung wolle alles tun, um das Paar zu unterstützen, dessen Enkel am Wochenende versehentlich ihr Zuhause im Ortsteil Elend in Brand gesteckt hatte. „Erste Maßnahmen laufen, nach einer Wohnung wird schon gesucht.“

Der Zwölfjährige hatte Samstagnachmittag in der Hofeinfahrt mit einem elektrischen Brenner Unkraut in den Fugen vernichtet. Der Funkenflug setzte jedoch den Carport in Brand. Die Flammen griffen auf das nahe Einfamilienhaus über. Das erst kürzlich sanierte und frisch gedeckte Gebäude aus DDR-Zeiten wurde beträchtlich zerstört, die Polizei schätzte den Schaden auf 200 000 Euro.

Der Junge und sein Großvater erlitten einen Schock und kamen ebenso ins Krankenhaus wie die Großmutter mit Rauchgasvergiftung. Alle Drei sind inzwischen entlassen. „Sie wohnen vorerst im Hotel.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018

Ohne nach rechts oder links zu schauen, lief ein Elfjähriger über die Straße. Eine Autofahrerin versuchte auszuweichen, schaffte dies jedoch nicht mehr und fuhr den Jungen an.

06.03.2018

Spezialeinheiten der Polizei haben in Wachau bei Leipzig ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigungen "Jabhat al-Nusra" (JaN) festgenommen.

29.04.2018
Anzeige