Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Spendenkonto für obdachlose Großeltern nach Brand eingerichtet

Dippoldiswalde Spendenkonto für obdachlose Großeltern nach Brand eingerichtet

Nach der missglückten Unkrautvernichtung auf einem Grundstück in Dippoldiswalde (Osterzgebirge) hat die Stadt ein Spendenkonto für die obdachlos gewordene Familie eingerichtet. „Wer finanziell helfen will, kann das tun“, sagte Bürgermeister Jens Peter (Freie Wähler) am Montag.

Ein Haus brennt am 24.06.2017 in Dippoldiswalde (Sachsen).

Quelle: Roland Halkasch/dpa

Dippoldiswalde. Nach der missglückten Unkrautvernichtung auf einem Grundstück in Dippoldiswalde (Osterzgebirge) hat die Stadt ein Spendenkonto für die obdachlos gewordene Familie eingerichtet. „Wer finanziell helfen will, kann das tun“, sagte Bürgermeister Jens Peter (Freie Wähler) am Montag. Die Verwaltung wolle alles tun, um das Paar zu unterstützen, dessen Enkel am Wochenende versehentlich ihr Zuhause im Ortsteil Elend in Brand gesteckt hatte. „Erste Maßnahmen laufen, nach einer Wohnung wird schon gesucht.“

Der Zwölfjährige hatte Samstagnachmittag in der Hofeinfahrt mit einem elektrischen Brenner Unkraut in den Fugen vernichtet. Der Funkenflug setzte jedoch den Carport in Brand. Die Flammen griffen auf das nahe Einfamilienhaus über. Das erst kürzlich sanierte und frisch gedeckte Gebäude aus DDR-Zeiten wurde beträchtlich zerstört, die Polizei schätzte den Schaden auf 200 000 Euro.

Der Junge und sein Großvater erlitten einen Schock und kamen ebenso ins Krankenhaus wie die Großmutter mit Rauchgasvergiftung. Alle Drei sind inzwischen entlassen. „Sie wohnen vorerst im Hotel.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

24.01.2018 - 12:56 Uhr

Die Aktion der Dynamo-Ultras ist Teil eines bundesweiten Aktionsspieltages. Sie soll die Forderung nach einer einheitlichen liberalen Regelung für Fanutensilien in den Stadien untermauern.

mehr