Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Schwerer Raub bei McDonald´s in Bannewitz

Mitarbeiter in Kühlraum gesperrt Schwerer Raub bei McDonald´s in Bannewitz

In der Nacht zum Montag ist es in einem Fastfood-Restaurant an der Boderitzer Straße in Bannewitz zu einem schweren Raubüberfall gekommen. Kurz vor der Schließung des Ladens betraten zwei schwarz gekleidete und maskierte Männer die Filiale und bedrohten die vier Mitarbeiter mit einer Pistole.

Voriger Artikel
Wegen zwei Flaschen Bier: Einbruch in Sportcasino
Nächster Artikel
Kino.to-Raubkopierer in Leipzig zu Bewährungs- und Geldstrafen verurteilt

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen.

Quelle: dpa

Bannewitz. Bannewitz. In der Nacht zum Montag ist es in einem Fastfood-Restaurant an der Boderitzer Straße in Bannewitz zu einem schweren Raubüberfall gekommen. Kurz vor der Schließung des Ladens betraten zwei schwarz gekleidete und maskierte Männer die Filiale und bedrohten die vier Mitarbeiter mit einer Pistole. Sie zwangen die Angestellten, sich auf den Boden zu legen. Einer der beiden Täter ging mit dem leitenden Mitarbeiter des Restaurants ins Büro und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Dieser Forderung kam der 33-Jährige nach. Außerdem forderte der Täter den Autoschlüssel des Mitarbeiters. Alle vier Angestellten wurden daraufhin von den Tätern im Kühlraum festgehalten.

Die Täter flüchteten mit dem Auto des leitenden Angestellten. Es handelt sich um einen grauen Hyundai i20 mit Meißner Kennzeichen, so die Polizei. Den Fluchtwagen fischte die Feuerwehr am Montagvormittag aus der Elbe bei Radebeul. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Räuber mehrere tausend Euro. Die vier Angestellten erlitten einen Schock. Zum Zeitpunkt des Überfalls hielten sich keine Gäste mehr in der Filiale auf.

Beide Täter sind circa 20 bis 25 Jahre alt und sprachen sächsischen Dialekt, so die Beamten weiter. Einer von ihnen ist rund 1,85 bis 1,90 Meter groß und kräftig. Der andere ist rund 1,70 bis 1,75 cm groß und von dicklicher Statur. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen. Hinweise zu den Tätern  nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

13.12.2017 - 09:16 Uhr

Toni Leistner und Marco Hartmann fassen das Jahr 2017 der Dynamos zusammen. Die SGD wünscht sich einen Sieg gegen Duisburg vor der Winterpause.

mehr