Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Schleuser setzt Flüchtlinge nachts an der Autobahn ab
Region Polizeiticker Schleuser setzt Flüchtlinge nachts an der Autobahn ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 01.04.2016
Symbolbild Quelle: imago stock&people
Anzeige
Berggießhübel

Kurz nach Mitternacht hat ein Schleuser am Freitagmorgen nahe der A17-Abfahrt Friedrichswalde-Ottendorf 17 Menschen ausgesetzt. Wie Bundespolizei-Sprecher Martin Ebermann in Berggießhübel mitteilte, riefen die Flüchtlinge selbst die Polizei an. Der Schleuser hat sie ersten Ermittlungen zufolge auf der Autobahn in einem weißen Kleintransporter über die Grenze gebracht. Dann ließ er die Flüchtlinge aussteigen und überließ er sie mitten in der Nacht und bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt ihrem Schicksal. Die Bundespolizei nahm die Geschleusten auf und brachte sie in die Inspektion nach Berggießhübel. Es handelt sich bei allen 17 Flüchtlingen um Iraker, so Ebermann. Sechs weibliche und elf männliche Personen hat der Unbekannte illegal über die Grenze gebracht, davon 13 Kinder.

Von cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige