Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Ein Toter und viele Verletzte bei Chemieunfall in Decin
Region Polizeiticker Ein Toter und viele Verletzte bei Chemieunfall in Decin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 26.04.2018
Der Unfall ereignete sich aus noch ungeklärter Ursache in einem Industriegebiet von Decin. Quelle: dpa
Prag

Bei einem schweren Chemieunfall in der tschechischen Industriestadt Decin (Tetschen) nahe der deutschen Grenze ist ein Arbeiter getötet worden. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Agentur CTK am Donnerstag berichtete. 16 weitere Menschen wurden bei dem Unglück verletzt, einer davon sehr schwer. Sie erlitten nach Angaben des Rettungsdienstes Verätzungen oder atmeten giftige Gase ein, als auf dem Firmengelände die Säure Phenol aus einem Tanklastwagen entwich.

Ein Augenzeuge berichtete im tschechischen Fernsehen CT, dass beim Umfüllen der gefährlichen Chemikalie ein Schlauch gerissen sein. Der Unfall ereignete sich in einem Industriegebiet in dem an der Elbe gelegenen Stadtteil Boletice (Politz), knapp 50 Kilometer südöstlich von Dresden. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war vor Ort, auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Nach Angaben der Stadtverwaltung von Decin bestand keine Gefahr für die Bevölkerung in der Umgebung. Experten der Feuerwehr sollten demnach den Unglücksort dekontaminieren. Nach einer ersten Einschätzung der tschechischen Umweltbehörden gelangten keine Chemikalien in die Elbe oder die Kanalisation.

Die Chemiefabrik mit rund 90 Mitarbeitern stellt nach Angaben auf ihrer Internetseite unter anderem Kosmetikartikel, Desinfektions- und Reinigungsmittel, Farben und Klebstoffe her. Die Produktion wurde vorübergehend gestoppt. Phenol, früher auch Karbolsäure genannt, ist ein wichtiger Ausgangsstoff in der chemischen Industrie mit einer ganzen Reihe von Anwendungen. In Reinform ist es farblos. Im menschlichen Organismus schädigt es verschiedene Organsysteme.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Neonazi-Festival im sächsischen Ostritz könnte juristische Konsequenzen für den Thüringer NPD-Landeschef Thorsten Heise haben. Die Polizei ermittelt. Es geht um Logos, die möglicherweise verboten sind.

26.04.2018

Eine 18-Jährige hat am Dienstagabend einen Senior in Dippoldiswalde mit ihrem Opel Corsa angefahren. Der 74-Jährige war zu Fuß auf der Rabenauer Straße unterwegs, als ihn die junge Frau erfasste.

25.04.2018

Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag im Altenberger Ortsteil Bärenstein haben zwei Frauen schwere Verletzungen erlitten. Eine 69-Jährige wollte mit ihrem Ford Fiesta von der Müglitztalstraße in die Bielatlstraße einbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen Renault Clio im Gegenverkehr und stieß mit ihm zusammen.

25.04.2018