Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker „Reichsbürger“ erhält wegen Cannabis-Zucht Strafbefehl
Region Polizeiticker „Reichsbürger“ erhält wegen Cannabis-Zucht Strafbefehl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 18.07.2017
Der mehrfach vorbestrafte Mann ist kein Unbekannter bei Gericht. Die letzte Verurteilung des bekennenden „Reichsbürgers“ liegt nur ein knappes Jahr zurück. Quelle: dpa
Anzeige
Bautzen

Wegen des Anbaus von Cannabis hat das Bautzener Amtsgericht einen 56-jährigen „Reichbürger“ per Strafbefehl zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Sollte der Angeklagte nicht binnen einer Woche Einspruch einlegen, wird der Strafbefehl rechtskräftig. Das Schöffengericht folgte am Dienstag mit seiner Entscheidung einem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Strafbefehl könnte dem 56-Jährigen, dem die illegale Zucht des Rauschmittels auf seinem Grundstück in Malschwitz (Kreis Bautzen) vorgeworfen wurde, einen weiteren Gang zum Gericht ersparen.

Morgens hatte zunächst eine normale Gerichtsverhandlung begonnen. Doch aufgrund gesundheitlicher Probleme des Angeklagten wurde die Verhandlung schon bald abgebrochen. Nach einer ärztlichen Untersuchung kam er ins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft setzte sich daraufhin für ein verkürztes Verfahren ohne mündliche Verhandlung ein und beantragte einen Strafbefehl.

Das aus den Pflanzen im Gewächshaus des 56-Jährigen gewonnene Marihuana hatte laut Anklage einen Mindestgehalt des halluzinogenen Wirkstoffs THC von rund 64 Gramm. Der Grenzwert für eine „nicht geringe Menge“, ab der die Justiz in der Regel Strafen verhängt, liegt bei 7,5 Gramm. Entdeckt wurde der Anbau der Cannabispflanzen im Herbst vergangenen Jahres.

Der mehrfach vorbestrafte Mann ist kein Unbekannter bei Gericht. Die letzte Verurteilung des bekennenden „Reichsbürgers“ liegt nur ein knappes Jahr zurück. Damals wurde er wegen des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen angeklagt und zu einer Geldstrafe verurteilt. Er hatte Polizisten den verbotenen Hitlergruß gezeigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Reisebus ist am Montag nach einem Unfall mit einem Lastwagen auf der A9 in Oberfranken in Brand geraten. In dem Fahrzeug befand sich eine Reisegruppe aus Sachsen. 18 Menschen starben, 30 wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

20.03.2018

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018

Ohne nach rechts oder links zu schauen, lief ein Elfjähriger über die Straße. Eine Autofahrerin versuchte auszuweichen, schaffte dies jedoch nicht mehr und fuhr den Jungen an.

06.03.2018
Anzeige