Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Regionalbahn erfasst 54-Jährigen – Polizei geht von Selbstmord aus

Regionalbahn erfasst 54-Jährigen – Polizei geht von Selbstmord aus

Eine Regionalbahn der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH hat am Sonntag gegen 14.30 Uhr einen 54-Jährigen erfasst und überfahren. Laut Zeugenaussagen soll der Mann an einem stillgelegten Bahnübergang nahe Schleife vor den Zug gesprungen sein.

Voriger Artikel
Säureattentat in Oderwitz – Hinweise zu Paket mit Gefahrengutaufkleber gesucht
Nächster Artikel
Spaziergänger findet in Reinsberg toten Radler
Quelle: dpa

Der Lokführer leitete eine Notbremsung ein, die Bahn kam jedoch erst nach 330 Metern zum stehen.

Der 54-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie die Beamten mitteilten, gehe man von einem Suizid aus. Im Zuge der Bergungsarbeiten und der polizeilichen Untersuchungen musste die Strecke für etwa fünf Stunden gesperrt werden. Es kam zu Zugausfällen zwischen Cottbus und Görlitz.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

12.12.2017 - 13:55 Uhr

Schwarz-gelber "dynamischer Dresscode" für eine spezielle Dynamo-Choreo.

mehr