Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Razzia gegen Drogenszene rund um Leipziger Hauptbahnhof
Region Polizeiticker Razzia gegen Drogenszene rund um Leipziger Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 13.06.2017
Polizei-Razzia am Schwanenteich: Drogen-Spürhund Cube kam am Mittwoch in Leipzig zum Einsatz. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Erneuter Schlag gegen die Drogenszene im Umfeld von Hauptbahnhof und Schwanenteich in Leipzig: Am Dienstag durchkämmte ein Großaufgebot der Polizei die einschlägigen Anlaufpunkte der Rauschgiftdealer. Gegen das von Nordafrikanern dominierte Drogenhändler-Milieu im Bahnhofsumfeld gehen Bundes- und Landespolizei schon seit Längerem vor.

Bei dem Einsatz kam auch ein Polizeihund zum Einsatz. Die Beamten fanden am Dienstag laut Augenzeugen nicht nur Drogen in den Gebüschen des Parks. Offenbar waren dort auch zahlreiche persönliche Gegenstände deponiert, die aus Taschendiebstählen stammen könnten. Konkrete Ergebnisse ihrer jüngsten Razzia will die Polizei allerdings erst am Mittwoch bekanntgeben.

Regelmäßig Einsätze

Bereits in ähnlichen Einsatzen wurden in der Vergangenheit mit Hilfe von speziellen Suchhunden Rauschgiftverstecke am Schwanenteich, im Müller-Park und am Georgiring ausgehoben, hinter der Oper fanden sich auch Drogendepots unter der Erde.  

Wie angespannt die Lage in dem Bereich ist, zeigen auch die häufigen gewaltsamen Auseinandersetzungen. Erst Ende März hatte ein Libanese (29) an der Goethestraße einen 25-Jährigen mit einem Messer am Rücken verletzt. Bei einer der schlimmsten Attacken stach im Dezember 2015 ein Tunesier (27) einen Marokkaner (29) nieder, verletzte ihn lebensgefährlich.

An den regelmäßigen Razzien sind neben der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Bahnhof/Zentrum häufig auch die Diensthundestaffel, die Fahrradstaffel, der Streifendienst des Polizeireviers Zentrum sowie Ermittler der Kripo und des Revierkriminaldienstes Zentrum beteiligt.

F. D.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne nach rechts oder links zu schauen, lief ein Elfjähriger über die Straße. Eine Autofahrerin versuchte auszuweichen, schaffte dies jedoch nicht mehr und fuhr den Jungen an.

06.03.2018

Spezialeinheiten der Polizei haben in Wachau bei Leipzig ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigungen "Jabhat al-Nusra" (JaN) festgenommen.

29.04.2018

Schwer bewaffnete Spezialeinheiten der Polizei sind am Donnerstag zu einem Großeinsatz in Wachau ausgerückt. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei zwei Haftbefehle der Generalbundesanwaltschaft vollstreckt.

06.03.2018
Anzeige